Sport im Park findet in abgespeckter Form im Sportzentrum Süd statt
Anmeldung zwingend erforderlich

Dülmen. „Sport im Park“ findet in diesem Jahr unter anderen Bedingungen statt: Zum einen wird die Veranstaltungsreihe erstmals ins Sportzentrum Süd verlegt, zum anderen ist eine Anmeldung im Internet zwingend erforderlich.

Donnerstag, 25.06.2020, 18:57 Uhr aktualisiert: 25.06.2020, 19:41 Uhr
Werben für Sport im Park am neuen Standort in Dülmen: Die Kursleiterinnen Cati Ramberg (l.) und Andrea Aktas (3.v.l.) sowie Alexander Bergenthal (2.v.l., KSB), Annette Hullermann (3.v.r., SGZ Dülmen), Kirsten Hülsenbeck (2.v.r., Stadtsportring) und Kathleen Wagner (rr., Stadt Dülmen).
Werben für Sport im Park am neuen Standort in Dülmen: Die Kursleiterinnen Cati Ramberg (l.) und Andrea Aktas (3.v.l.) sowie Alexander Bergenthal (2.v.l., KSB), Annette Hullermann (3.v.r., SGZ Dülmen), Kirsten Hülsenbeck (2.v.r., Stadtsportring) und Kathleen Wagner (rr., Stadt Dülmen). Foto: Primus

Coronabedingt muss die beliebte Reihe Sport im Park in diesem Jahr in abgespeckter und veränderter Form durchgeführt werden. Die beiden gravierendsten Änderungen sind: Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen je Übungseinheit begrenzt. Und um die Kontaktverfolgung sicherstellen zu können, ist in diesem Jahr eine Anmeldung über eine Internetplatform zwingend erforderlich.

„Wir haben einen externen Dienstleister damit beauftragt, weil aus Datenschutzgründen die Kursleiterinnen keine Namensliste führen sollen“, sagt Alexander Bergenthal vom Kreissportbund, der die Veranstaltungsreihe im Kreis mitorganisiert.

25 Stunden vor Kursbeginn wird die jeweilige Anmeldung freigeschaltet, eine Stunde vorher endet die Anmeldemöglichkeit. „Bei erfolgreicher Anmeldung bekommen die Sportler ein PDF und einen QR-Code zugeschickt, den sie ausgedruckt bzw. auf dem Handy mit zum Sport bringen müssen. „Das wird vor Kursbeginn kontrolliert“, sagt Annette Hullermann vom Sport- und Gesundheitszentrum Dülmen, die in Dülmen mit „Sport im Park“ beschäftigt sind. So werde sichergestellt, dass alle Kontaktdaten für den Fall der Fälle einer Infektion vorliegen und die Höchstteilnehmerzahl nicht überschritten wird.

Die Anmeldezeiten sind bewusst recht kurzgehalten, „weil wir nicht wollen, dass sich jemand schon drei Wochen vor der Veranstaltung für verschiedene Kurse anmeldet und dann nicht kommt und so einen Platz blockiert“, so Projektkoordinator Bergenthal weiter. Gleichwohl können sich die Sportler natürlich immer wieder und für mehrere Veranstaltung anmelden. Nur halt nicht langfristig.

Damit nicht mehr als 40 Personen mitmachen können, haben sich die Organisatoren auch für einen neuen Standort entschieden. So findet „Sport im Park“ erstmals auf dem eingezäunten Tennisplatz im Sportzentrum Süd statt. Wenn es das Wetter zulässt, kann auch auf die angrenzende Wiese ausgewichen werden. „Daher sollte auf jeden Fall auch für meinen Kursus immer eine Matte mitgebracht werden“, sagt Andrea Aktas, die „Fit am Morgen“ leitet.

Jede Kurseinheit, bei der kontaktfreier Sport angeboten wird, dauert eine Stunde und ist kostenlos. Personen mit Krankheitssymptomen wird die Teilnahme verweigert. Es sollte Freizeit- oder Sportbekleidung, eine Matte oder Handtuch sowie Getränke mitgebracht werden. Es gibt keine WC-, Dusch- oder Umkleidemöglichkeiten.

Anmeldung unter https://events.guestoo.de/sportimpark

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7467970?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker