DZ-Fifa-Stadtmeisterschaft geht an die TSG Dülmen
Chaabo siegt für Blau-Gelb

Dülmen. Amin Chaabo hat die erste Auflage der DZ-Fifa-Stadtmeisterschaft gewonnen. Der Spieler der TSG Dülmen gewann am Sonntagabend das Finale gegen Rene Mindrup (DJK Rödder). Markus Bunge (Buldern) holte sich den Dritten Platz.

Sonntag, 24.05.2020, 20:25 Uhr aktualisiert: 24.05.2020, 21:00 Uhr
DZ-Fifa-Stadtmeisterschaft geht an die TSG Dülmen: Chaabo siegt für Blau-Gelb
Amin Chaabo sicherte sich den Titel bei der DZ-Fifa-Stadtmeisterschaft. Foto: privat

Die TSG Dülmen stellt den Fifa-Stadtmeister. Im Finale am Sonntagabend setzte sich Amin Chaabo von den Blau-Gelben gegen Rene Mindrup (DJK Rödder) durch. Neben dem DZ-Wanderpokal und 200 Euro darf sich Chaabo auf ein Duell mit einem E-Sports-Profi des FC Schalke 04 freuen.

Mit dem Team von Bayer Leverkusen konnte Chaabo das erste Spiel des Finals mit 3:1 für sich entscheiden. Auch in der zweiten Partie behielt er mit 3:0 die Oberhand.

„Ich war schon ein bisschen nervös, aber es hat gut geklappt“, freute sich Chaabo. Direkt nach dem Sieg hatten sich bereits die Mannschaftskollegen gemeldet. „Das Turnier hat richtig Spaß gemacht.“ Und nun freut er sich auf das Treffen mit dem Profi-Spieler.

Finalgegner Rene Mindrup war auch mit dem Vize-Titel gut zufrieden. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich so weit komme.“

Platz drei geht an Adler Buldern

Im Spiel um den dritten Platz setzte sich Bulderns Markus Bunge gegen den Merfelder Lars Reißing durch. Im Hinspiel war es beim 4:3 noch knapp, die zweite Partie gewann Bunge dann klar mit 4:0.

Reißing darf sich aber über den Titel des Torschützenkönigs freuen. Mit dem Schalker Guido Burgstaller war er insgesamt 13 Mal erfolgreich.

Ganz unterschiedlich verliefen die Halbfinalspiele. Während Amin Chaboo mit 7:3 und 3:1 gegen Lars Reißing deutlich ins Finale einzog, kämpften Markus Bunge und Rene Mindrup bis zum Schlusspfiff.

Mindrup hatte das erste Spiel mit 2:1 gewonnen. Bunge führte im zweiten Spiel mit 1:0 und drängte auf den zweiten Treffer. Doch mit guter Defensive konnte Mindrup das 0:1 halten. Somit setzte sich Mindrup durch die Auswärtstorregel durch und zog ins Finale ein.

Gelungene Premiere

Gut angenommen wurde die Übertragung der Spiele auf dem eigenen Youtube-Kanal. Viele Spiele sind mittlerweile mehrere hundert Mal aufgerufen worden. Spitzenreiter ist das Eröffnungsspiel zwischen Hiddingsel und Buldern mit fast 750 Aufrufen.

„Ich hätte nicht gedacht, dass sich viele die Spiele im Nachhinein noch einmal anschauen“, so Dominik Brocks von den Sportfreunden Merfeld, der die Stadtmeisterschaft organisierte. Mit der Premiere war Brocks durchaus zufrieden. „Vor allem hat technisch alles gut geklappt.“

Im kommenden Jahr soll es eine Neuauflage geben, „dann wohl in einem etwas anderem Modus.“

Der DZ-Wanderpokal und die weiteren Preise, ausgelobt von der Sparkasse und der VR-Bank Westmünsterland, werden in den kommenden Tagen übergeben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7422094?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker