Hobby- und Breitensportler im Tennis überlegen, ob sie die Saison starten
Spielen oder nicht spielen

Dülmen. Ob Anfang Juni der Punktspielbetrieb für die Dülmener Tennisspieler wieder losgeht, ist derzeit noch offen. Die Herren 30 der DJK TC Dülmen um Kilian Niehues in der Verbandsliga haben sich auch noch nicht entschieden.

Dienstag, 12.05.2020, 19:28 Uhr aktualisiert: 12.05.2020, 19:30 Uhr
Die Herren 30 der DJK TC Dülmen, das Bild zeigt den an Nummer vier gesetzten Kilian Niehues, überlegen noch, ob sie zur Sommersaison 2020 in der Verbandsliga antreten werden.
Die Herren 30 der DJK TC Dülmen, das Bild zeigt den an Nummer vier gesetzten Kilian Niehues, überlegen noch, ob sie zur Sommersaison 2020 in der Verbandsliga antreten werden. Foto: jp

Heinz Rüschoff ist nicht nur Abteilungsleiter Tennis beim SV Brukteria Rorup. Er ist auch Bezirkskoordinator Breitensport und Vereinsentwicklung im Tennisbezirk Münsterland und da für 125 Hobby- und Breitensport-Mannschaften zuständig. Am Dienstagabend tagt der Vorstand des Tennis-Bezirks, der so groß ist wie die anderen drei Bezirke (Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen und Ruhr-Lippe) zusammen. Rüschoff: „Wir werden unseren Vereinen empfehlen, die Saison abzusagen und den Punkt-Spielbetrieb vorerst einzustellen. Die Gesundheit unserer Mitglieder geht einfach vor.“

Man sei froh, dass wieder Tennis gespielt werden darf. „Aber jetzt um Punkte zu spielen, macht einfach keinen Sinn.“ Denn gerade im Hobby- und Breitensportbereich gehe es auch um die Geselligkeit. „Und da passt es einfach nicht, dass nach dem Spiel aus der Ferne gewunken werden soll, weil man sich wegen des Corona-Kontaktverbots nicht zu nahe kommen darf und dann einfach wieder fährt“, so Rüschoff weiter.
Der Westdeutsche Tennisverband (WTV) hatte angekündigt, die Saison ab Anfang Juni zu starten.

„In der Pressemitteilung des WTV ist der Breitensport nicht mit einem Wort erwähnt, daher steht da auch nur von einem mehrheitlichen Vorstandsbeschluss“, ärgert sich der Roruper Rüschoff. Die Breitensportler hätten sich gegen eine Aufnahme des Punktspielbetriebs nach der Corona-Pause ausgesprochen. Die beiden Roruper Mannschaften werden bis zum Ende der Woche entscheiden, ob sie antreten wollen, so Rüschoff.

(Was die anderen Dülmener Tennisvereine machen, lesen Sie in der Mittwochs-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7406638?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker