66er-Doppelturnier bei der DJK TC Dülmen wird abgesagt
Alles bereit für den Neustart

Dülmen. Der Tennisverein DJK TC Dülmen hofft, schon bald wieder Einzelspiele für seine Mitglieder auf der Anlage an der Hülstener Straße zu ermöglichen. Mit Sven Schütter gibt es einen Corona-Beauftragten. Das 30. 66er-Doppelturnier wurde abgesagt.

Montag, 04.05.2020, 18:48 Uhr aktualisiert: 04.05.2020, 18:50 Uhr
Das 66er-Turnier sorgte immer für viel Spaß auf und abseits vom Tennisplatz. Die 30. Auflage wird verschoben.
Das 66er-Turnier sorgte immer für viel Spaß auf und abseits vom Tennisplatz. Die 30. Auflage wird verschoben. Foto: Höltken (Montage)

Schweren Herzens hat das Organisationsteam der DJK TC-Tennis-Abteilung das beliebte 66er-Doppelturnier abgesagt. Geplant war die 30. Auflage vom 5. bis zum 8. August, also erstmals über vier Tage. „Damit hätten wir sicherlich einen neuen Teilnehmer-Rekord erwarten dürfen“, sagt Ralf Limke, der die Veranstaltung zusammen mit Stefan Ahrens, Marc Höltken und Jörn Kollenberg organisiert. „Bis zum 31. August sind aufgrund der Corona-Pandemie ja alle Großveranstaltungen verboten. Wir wissen nicht, ob wir schon als Großveranstaltung zählen, aber letztendlich haben wir im Sinne der Gesundheit entschieden.“

So haben sich die DJK TC-Verantwortlichen auch gegen eine Light-Version entschieden, „denn unser Turnier lebt ja auch von der Geselligkeit, von dem ganzen Drumherum.“ Finanziell bedeute die Absage für den Verein einen ziemlichen Verlust, auch wenn die Tennis-Aktiven finanziell noch nicht in Vorleistung gegangen sind. „Dann feiern wir unser 30-jähriges Jubiläum halt in 2021. Schade, denn bislang ist das Turnier noch nie ausgefallen.“

Aktuell bereiten die Tennisfreunde von der Hülstener Straße ihre Anlage vor. „Wir sind so weit. Wir hoffen täglich auf die Nachricht, dass es endlich losgehen kann“, so Limke weiter. „Alles ist schon so weit auf Start gesetzt.“ Wechselzonen wurden markiert, die Trainingsgruppen so weit runtergebrochen, dass sie den aktuellen Anforderungen zum Schutz gegen das Corona-Virus genügen. „Wir hoffen, dass es jetzt endlich losgehen kann, denn es ist ja auch nur schwer zu verstehen, dass man zu zweit joggen gehen, aber nicht 25 Metern voneinander entfernt zusammen auf dem Tennisplatz stehen darf.“

Limke geht aber davon aus, dass der Punkt-Spielbetrieb, der Anfang Juni starten sollte, wohl endgültig abgesagt wird. „Mit Doppelspielen und Fahrgemeinschaften zu den Auswärtsspielen wird es vielleicht schwierig.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7395412?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker