Schachspieler pausieren zwar mit dem Ligabetrieb, spielen aber über das Internet weiter
Das königliche Spiel ruht nicht

Dülmen. Während andere Sportarten aufgrund der Corona-Krise zur Pause gezwungen sind, können die Mitglieder des Schachklub Dülmen via Internet ihrem Hobby nachgehen. Wobei Ingo Liebing lieber von Angesicht zu Angesicht spielt.

Sonntag, 05.04.2020, 17:44 Uhr aktualisiert: 05.04.2020, 18:00 Uhr
Für Ingo Liebing vom Schachklub Dülmen haben Partien von Angesuicht zu Angesicht den richtigen Charme. In der Corona-Krise spielt er aber auch schon mal Partien via Internet oder trainiert am Computer.
Für Ingo Liebing vom Schachklub Dülmen haben Partien von Angesuicht zu Angesicht den richtigen Charme. In der Corona-Krise spielt er aber auch schon mal Partien via Internet oder trainiert am Computer. Foto: privat

Dülmen. Die Spieler des Schachklub Dülmen spüren momentan die Auswirkungen der Corona-Pandemie, wie nahezu alle Sportler weltweit. Alle internen und externen Schach-Veranstaltungen sind bis auf weiteres abgesagt. Dies betrifft sowohl die Vereinsabende des SK Dülmen im Kolpinghaus, als auch das Jugendtraining, die Vereinsturniere sowie die Mannschaftskämpfe im Ligabetrieb. Das Kontaktverbot unterbindet diese sportlichen Duelle.

Doch während bei anderen Sportarten alles „auf Eis liegt“, haben die Schachspieler zumindest noch Alternativen. Da die Digitalisierung beim Schachsport schon vor längerer Zeit Einzug gehalten hat, können Schachspieler individuell mittels Computer analysieren und trainieren. Entweder klassisch per Trainings-DVD oder per Download; ganze Trainingsseminare werden im Internet mittlerweile zum Download angeboten.

Tägliche Schachaufgaben

In der Coriona-Krise passiert auf der Homepage des Schachklubs Dülmen dennoch einie ganze Menge. Der Verein veröffentlicht nach eigenen Angaben wöchentlich interessante Berichte rund um das Thema „Schach“ auf seiner Homepage. Zudem gibt es auf der Internetseite des Vereins täglich neu die „Schachaufgabe des Tages“.

In drei Schwierigkeitsstufen werden die Aufgaben angeboten. „Klicken Sie hierfür auf die Figur, die Sie ziehen möchten, und anschließend auf das Feld, auf das diese Figur ziehen soll“, erklärt Schachklub-Pressesprecher Ingo Liebing. Sofort erscheint die Nachricht, ob die Lösung richtig ist. Aber keine Angst vor zu kniffligen Aufgaben: Zur Not gibt es auch einen Tipp.

www.schachklubduelmen.de

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7358114?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker