500. Einsatz von Raphael Schwaag für Jugend 70 Merfeld
Landesligist noch im Winterschlaf

Merfeld. Seinen 500. Einsatz für Jugend 70 Merfeld hatte sich Raphael Schwaag anders vorgestellt. Der TT-Landesligist kassierte im fünften Spiel der Rückserie die vierte Niederlage und rutschte in der Tabelle ab. Dabei verlor auch Tabellenführer Borken.

Dienstag, 11.02.2020, 18:16 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 18:18 Uhr
500. Einsatz von Raphael Schwaag für Jugend 70 Merfeld: Landesligist noch im Winterschlaf
Für seinen 500. Einsatz im Trikot von Jugend 70 Merfeld wurde Raphael Schwaag (2. v. l.) nach dem Auswärtsspiel gegen den 1. TTC Münster II ausgezeichnet. Foto: Steinbrenner

Fünftes Rückrundenspiel – vierte Niederlage: Die Tischtennis-Herren von Jugend 70 Merfeld kommen in der zweiten Saisonhälfte noch nicht in Fahrt.

Das Sextett von Spitzenspieler Raphael Schwaag verlor die Topbegegnung beim 1. TTC Münster II überraschend deutlich mit 3:9.

Durch die insgesamt vierte Pleite rutschte das Jugend 70-Team vom zweiten auf den dritten Platz zurück. Besonders ärgerlich: Bei einem Erfolg wären die Schwaag-Schützlinge bis auf zwei Zähler an den Liga-Primus TV Borken herangerückt, der sensationell deutlich sein Heimspiel gegen den Neunten Borussia Münster II 4:9 verlor.

Doppelumstellung funktioniert nicht

Die Gäste stellten nach zuletzt eher mäßigen Doppelleistungen die drei Kombinationen an neuen Positionen auf. „Das war im Nachhinein die falsche Entscheidung“, berichtete Schwaag, der an der Seite von Hannes Böhnlein ebenso eine deutliche 0:3-Klatsche einstecken musste wie Frank Verbeet/Damian Kleinert.

Einigermaßen ausgeglichen gestalteten Joachim Frintrup/Mathias Hemmer ihre Partie, wenngleich die Paarung aus Münster am Ende trotzdem in vier Sätzen die Oberhand behielt.

In den nachfolgenden Einzeln blieb Schwaag im oberen Paarkreuz ohne Niederlage und gab bei seinen zwei Erfolgen lediglich einen Satz ab. Außerdem verließ Verbeet die Box einmal als Gewinner. Die übrigen vier Jugend 70-Akteure kassierten teilweise klare Niederlagen.

500. Einsatz für Raphael Schwaag

Trotz des Resultats sei die Stimmung, so Raphael Schwaag, „insgesamt gut“ gewesen. Das lag auch an einer nicht alltäglichen Ehrung, die nach der Begegnung durchgeführt wurde.

Das Merfelder Eigengewächs bestritt in der Domstadt schließlich sein 500. Mannschaftsspiel. Auf diese beeindruckende Zahl kamen bereits Josef Hüppe, Jürgen Heilken, Berthold Kreuznacht, Dominik Ebbing, Hans-Jürgen Bienert, Paul Thesing, Norbert Kreuznacht, Michael Temming, Stefan Lewe, Dieter Kreuznacht sowie Mathias Hemmer.

„Bis jetzt war es eine geile Zeit“, merkte der 33-Jährige. „Es kann gerne so weitergehen.“ Am Samstag kommt Spitzenreiter TV Borken in die Sporthalle der Merfelder Grundschule. Dann würde Schwaag, wie im Hinspiel, gerne einen Sieg bejubeln.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7254251?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker