Versammlung bei den Sportfreunden Merfeld
Sportplatz soll barrierefrei werden

Merfeld. Auf sportliche und wirtschaftliche Erfolge blickten die Sportfreunde Merfeld bei der Jahreshauptversammlung zurück. Zahlreiche Mitglieder wurden ausgezeichnet. Zudem will der Verein in einen barrierefreien Sportplatz investieren.

Sonntag, 09.02.2020, 18:00 Uhr
Versammlung bei den Sportfreunden Merfeld: Sportplatz soll barrierefrei werden
Zahlreiche Mitglieder der Sportfreunde Merfeld wurden für ihre langjährige Mitgliedschaft und ihre Vorstandsarbeit ausgezeichnet. Foto: Bücker

Hallenstadtmeisterschaft der A-Jugend, Hallenstadtmeisterschaft der Senioren und der aktuelle fünfte Platz der Bezirksliga: Die Sportfreunde Merfeld blickten am Freitag in ihrer Jahreshauptversammlung zufrieden auf die sportlichen Erfolge der vergangenen Woche zurück.

Vorstände wiedergewählt

Rund 90 Mitglieder waren der Einladung in das Restaurant Korfu gefolgt, um sich neben diesen sportlichen Erfolgen über die aktuelle finanzielle Situation zu informieren und die turnusgemäßen Vorstandswahlen durchzuführen.

Die einstimmige Wiederwahl des Vorsitzenden Josef Hünker und des Fußballobmanns Andreas Espeter sowie der Beisitzer Niklas Hesker, Jörg Reining und Andre Hardelt unterstrichen nach den Jahresberichten den vorbehaltlosen Rückhalt zufriedener Mitglieder.

Stadtmeistertitel

In seinem Rückblick hatte Geschäftsführer Christian Hoffmann die überwältigende Resonanz von über 100 Teilnehmern beim Eieressen am Gründonnerstag hervorgehoben, den Landwirten für ihre große Hilfe bei der Sportanlagenpflege gedankt und sich über die Pionierleistung der Sportfreunde Merfeld gefreut, als erster Verein des Kreises die Soccerwatch-Anlage installiert zu haben. „Was gibt es am Zweiten Weihnachtstag schon Schöneres…?“, so Hoffmann mit Blick auf den vierten Stadtmeistertitel in Serie.

In den Berichten aus den Abteilungen erfuhren die Mitglieder über eine nach wie vor schwierige personelle Situation im Altherrenbereich, eine erfolgreiche Saison der vier Tennismannschaften sowie die Teilnahme von acht Jugendteams am Spielbetrieb. Mit der Leistung seiner eigenen Schützlinge der A-Jugend im Spielbetrieb haderte Dominik Brocks, vermeldete aber die auch hier erreichte Hallenstadtmeisterschaft. „Das Finale haben wir mit 3:0 gewonnen – na gegen wen wohl…“. Was bliebe, sei nun auch der Wunsch nach einem Derbysieg im letzten Spieltag, so Brocks.

Investition in Sportanlage

Hoffmann kündigte neben der Installierung eines Ballfangzauns zum Schutz der Grillhütte mit der Modernisierung der Sportanlage eine neue große Investition an.

Im Rahmen eines Projekts des Landessportbundes (LSB) soll der Sportplatz nebst Sanitäranlagen barrierefrei werden. Durch Zuschüsse von Land und Stadt seien bei einem veranschlagten Investitionsvolumen von etwa 108.000 Euro vom Verein etwa 22.000 Euro zu stemmen.

„Der Startschuss zu dieser Maßnahme soll bereits im Sommer fallen“ verdeutlichte Hoffmann die dann notwendige Manpower zur Umsetzung des Vorhabens.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7249204?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker