Hallen-Fußball: Fischer-Elf gewinnt den 23. PolPublik-Cup
TSG nimmt erfolgreich Revanche

Dülmen. In einem spannenden Finale haben die Bezirksliga-Fußballer der TSG Dülmen den Titel bei der 23. Auflage des PolPublik-Cups verteidigt. Das Team von Trainer Marcus Fischer setzte sich in einem spannenden Finale gegen SF Merfeld durch.

Sonntag, 12.01.2020, 19:24 Uhr aktualisiert: 12.01.2020, 19:31 Uhr
Zum zweiten Mal in Folge gewannen die Bezirksliga-Fußballer der TSG Dülmen das eigene Turnier, den PolPublik-Cup, in der CBG-Sporthalle. Im Finale bezwangen die Blau-Gelben die Sportfreunde Merfeld und revanchierten sich für die Stadtmeisterschafts-Niederlage und sicherten sich so 200 Euro Preisgeld.
Zum zweiten Mal in Folge gewannen die Bezirksliga-Fußballer der TSG Dülmen das eigene Turnier, den PolPublik-Cup, in der CBG-Sporthalle. Im Finale bezwangen die Blau-Gelben die Sportfreunde Merfeld und revanchierten sich für die Stadtmeisterschafts-Niederlage und sicherten sich so 200 Euro Preisgeld. Foto: Jürgen Primus

Die Bezirksliga-Fußballer der TSG Dülmen haben beim eigenen PolPublik-Cup den Titel erfolgreich verteidigt und damit erneut höherklassige Mannschaften, wie Westfalenligist Nottuln oder Landesligist VfL Senden auf die Plätze verwiesen.

Im Finale duellierten sich die Blau-Gelben erneut mit den Sportfreunden Merfeld. Bei der Hallen-Stadtmeisterschaft am Zweiten Weihnachtstag standen sich beide Teams schon in der Vorrunde und im Endspiel gegenüber. Ende Dezember entschieden die Sportfreunde das Finale für sich, am Sonntagabend

23. PolPublik-Cup der TSG Dülmen

1/28
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner
  • Foto: Jürgen Primus und Marco Steinbrenner

ließ die TSG Dülmen nichts anbrennen, gewann das Derby, das sich zum echten Hallen-Klassiker entwickelt, in der Vorrunde mit 5:2 und im Finale knapp aber nicht unverdient mit 3:2.

85 Tore in Vorrunde

Das Turnier ließ keine Langeweile aufkommen. Entsprechend zufrieden waren die Organisatoren um Tobias Kollenberg. Allein in den zwölf Spielen der Vorrunde fielen 85 Treffer.

Frühe Führung

Im Endspiel trafen die Blau-Gelben bereits nach zwölf Sekunden durch Ahmed Ibrahim. Beide Teams gingen sehr engagiert zu Werke. Mathias Küster glich in der dritten Minute aus. Florian Schwarz traf aus der Drehung (10.) und Mazlum Genc 25 Sekunden vor dem Ende. Der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Manuel Becker fiel mit der Schluss-Sirene.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7188508?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker