Jugend 70 brennt auf den Beginn der Rückrunde in der TT-Landesliga
Merfelder wollen Revanche

Merfeld. Acht Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage haben die TT-Herren von Jugend 70 Merfeld in der Landesliga eingefahren. Die einzige Niederlage stammt aus dem Spiel gegen Lüdinghausen II. Am Samstag kommt es zu Wiedersehen.

Donnerstag, 09.01.2020, 18:16 Uhr aktualisiert: 10.01.2020, 12:30 Uhr
Für Raphael Schwaag beginnt am Samstag mit Jugend 70 Merfeld die Rückrunde in der Landesliga.
Für Raphael Schwaag beginnt am Samstag mit Jugend 70 Merfeld die Rückrunde in der Landesliga. Foto: Steinbrenner

Alles andere als gute Erinnerungen haben die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld an den 31. August 2019. Zum Saisonstart kassierte das Sextett von Kapitän Raphael Schwaag eine 5:9-Auswärtspleite gegen den SC Union 08 Lüdinghausen II. Die nachfolgenden acht Siege und zwei Unentschieden beförderten das Jugend 70-Team punktgleich hinter dem Spitzenreiter TV Borken auf den zweiten Tabellenplatz, der aktuell die Teilnahme an der Relegationsrunde um den Aufstieg bedeuten würde.

Klassenerhalt bleibt das Ziel

Doch soweit denkt Schwaag überhaupt nicht. „Unser Ziel ist und bleibt es definitiv, die Liga zu halten. Aufgrund der Umstrukturierung wird das Niveau in der kommenden Spielzeit deutlich angezogen.“ Der Vorsprung auf einen der drei Abstiegsränge beträgt zur Saison-Halbzeit zehn Zähler.

„Ein guter Start ist wichtig, damit es hinten raus nicht noch eng wird.“

Revanche angepeilt

Gleichzeitig möchte der Tabellenzweite gegen den Sechsten aus Lüdinghausen, die Partie beginnt in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule am Samstag um 18.30 Uhr, Revanche für die bislang einzige Niederlage nehmen. „Im Hinspiel waren wir ein wenig angeschlagen“, erinnert sich Raphael Schwaag. Hintergrund: Die Nummer zwei, Joachim Frintrup, hatte am Abend zuvor seinen Junggesellenabschied gefeiert. Am Sonnabend sind die Gastgeber fit.

„Der Spielausgang hängt natürlich unter anderem auch davon ab, mit welchen Spielern Lüdinghausen anreisen wird.“ Mit Michael Hans verfügt die Union-Reserve über einen Akteur, der bereits für die TSG Dülmen in der Regionalliga aktiv war.

Das Ziel der Hausherren für das erste Meisterschaftsspiel im Jahr 2020 ist klar. „Wir wollen uns zumindest ein wenig verbessern und streben ein Unentschieden an.“

TT-Herren fiebern dem Rückrundenstart entgegen

Nach mehrwöchigen Pause brennen Raphael Schwaag, Joachim Frintrup, Frank Verbeet, Damian Kleinert, Mathias Hemmer und Hannes Böhnlein darauf, „dass die Rückrunde nun endlich beginnt“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7181091?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker