Jugend 70 Merfeld mit vollem Programm
Zwei Spiele in 24 Stunden

Merfeld. Ein volles Programm wartet auf die Spieler des Tischtennis-Landesligisten Jugend 70 Merfeld. Innerhalb von nicht einmal 24 Stunden muss das Sextett von Kapitän Raphael Schwaag gleich zweimal in der Sporthalle der Kardinal-von-Galen-Grundschule auf Punktejagd gehen.

Donnerstag, 07.11.2019, 18:00 Uhr
Jugend 70 Merfeld mit vollem Programm: Zwei Spiele in 24 Stunden
Zwei Partien innerhalb von nicht einmal 24 Stunden stehen für Joachim Frintrup und Co. von Jugend 70 Merfeld in der Landesliga auf dem Programm. Foto: Steinbrenner

Zunächst steht am Freitag um 20.15 Uhr das Duell mit Cheruskia Laggenbeck auf dem Programm. Am Samstag geht es um 18.30 Uhr weiter mit dem Aufeinandertreffen gegen die Warendorfer SU.

Enge Partie gegen Laggenbeck erwartet

Die Gastgeber holten aus den vergangenen fünf Begegnungen neun Punkte und haben sich mit 9:3-Zählern auf dem dritten Rang etabliert. Seit dem Saisonauftakt bei Union Lüdinghausen (5:9) ist das Merfelder Team damit ungeschlagen. Die Mannschaft aus Laggenbeck (6:4) nimmt Position fünf ein.

„Das wird eine ganz enge Kiste“, mutmaßt Schwaag. „Wir hoffen trotzdem auf einen knappen Sieg.“ Druck verspüren die Jugend 70-Akteure nach dem sehr guten Saisonstart nicht, „denn schließlich ist unser Ziel einzig und allein der Klassenerhalt. Das sieht aktuell nicht so schlecht aus“, merkt Merfelds Nummer eins mit einem Augenzwinkern an.

Warendorf nicht unterschätzen

Eine von der Papierform leichtere Aufgabe wartet am Sonnabend mit dem Tabellenneunten aus Warendorf, der erst eines seiner vier Spiele gewinnen konnte. „Wir lassen uns von den bisherigen Resultaten nicht täuschen“, stellt Raphael Schwaag klar. „In den vergangenen Jahren war die Mannschaft immer weiter vorne zu finden. Trotzdem wollen wir natürlich beide Punkte in Merfeld behalten.“

Hinter dem Spitzenspieler, der erst eines seiner zwölf Einzel verlor, gehen Joachim Frintrup, Frank Verbeet, Damian Kleinert, Mathias Hemmer sowie Hannes Böhnlein an den Start. Noch ungeschlagen ist das Merfelder Doppel Verbeet/Kleinert mit einer makellosen 6:0-Bilanz.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048986?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker