Mitgliederversammlung bei der TSG Dülmen
Neuer Vorsitzender in 2021

Dülmen. Die TSG Dülmen muss sich auf die Suche nach einem neuen Vorsitzenden machen. Gerd Wagner sowie sein Stellvertreter Ralf Hehemann erklärten auf der Mitgliederversammlung, dass sie bei der nächsten Wahl nicht mehr kandidieren.

Dienstag, 29.10.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 29.10.2019, 18:50 Uhr
Mitgliederversammlung bei der TSG Dülmen: Neuer Vorsitzender in 2021
Der TSG-Vorstand wurde einstimmig in den Ämtern bestätigt. Foto: Marco Steinbrenner

Die TSG Dülmen muss langfristig eine neue Vereinsspitze suchen. Sowohl der Vorsitzende Gerd Wagner als auch Stellvertreter Ralf Hehemann erklärten am Montagabend im Rahmen der Mitgliederversammlung im Clubheim am Grenzweg, nur noch bis zur nächsten Wahl im April 2021 zur Verfügung zu stehen.

Das Duo hatte zuvor einstimmig das Vertrauen von den 69 Mitgliedern erhalten. „In eineinhalb Jahren hören Gerd und ich auf“, verriet Hehemann nach dem Votum. Der Vereinsboss, seit über acht Jahren im Amt, ergänzte, „dass ich bei der nächsten Wahl schließlich so langsam auf die 70 zugehe.“

Einstimmige Wiederwahlen

Einigkeit herrschte im Rahmen der harmonischen Versammlung bei sämtlichen Neuwahlen. Franz-Josef Bayer-Eynck (zweiter stellvertretender Vorsitzender), Andrea Kortmann (Kassiererin), Detlef Stampka (Geschäftsführer), Uli Lewe, Stephan Gerdemann (beide Jugendwarte), Lars Telle (zweiter Kassierer), Heinz Sietmann (Schriftführer), Hans-Joachim Meincke (Stadionwart), Karl-Heinz Helmer (Hauptsportwart), Ralf Hehemann (Sozialwart), Hans-Joachim Meincke, Helmut Püttmann, Paul Evers (alle Ältestenrat), Heinz-Martin Hesker, Gerd Nowack, Jenny Gerdemann (jeweils Beisitzer), Wolfgang Bless (Datenschutzbeauftragter) sowie die beiden Kassenprüfer Andreas Diekmann und Karl Nathaus werden ehrenamtlich für die Blau-Gelben im Einsatz sein.

Zu neuen Ehrenmitgliedern wurden ebenfalls einstimmig Herbert Bühn und Paul Evers ernannt.

In seinem Jahresbericht blickte Gerd Wagner noch einmal kurz auf die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum Anfang Juli zurück. „Das 15-köpfige Orga-Team hat sich mehr als hervorragend eingebracht.“ Als Dankeschön für die Arbeit erhielten Dirk Steffens sowie Andreas Diekmann die goldene Ehrennadel überreicht.

Berichte der Abteilungen

Die Abteilungsleiter ließen die vergangenen 18 Monate, aufgrund des Jubiläums wurde die Generalversammlung ausnahmsweise um ein halbes Jahr verschoben, noch einmal Revue passieren. Stephan Gerdemann (Leichtathletik) berichtete vom Deutschen Meister Thomas Bless im Zehnkampf der Altersklasse M35.

Curd Fischer (Tischtennis) vermeldete insgesamt sechs Teams, die am Spielbetrieb teilnehmen. Hinter den Erwartungen blieben nach Einschätzung von Tobias Kollenberg (Senioren-Fußball) bislang die Bezirksliga-Fußballer zurück.

Die Reserve werde „bis zum letzten Spieltag in der Kreisliga A gegen den Abstieg kämpfen müssen. Das war so nicht abzusehen.“ 381 Mitgliedern sind in der größten Abteilung, dem Jugendfußball, beheimatet. Dirk Steffens zeigte sich erfreut darüber, „dass endlich einmal wieder unsere A-Jugend Tabellenführer ist“.

Mitglieder geehrt

Zahlreiche TSG-Mitglieder wurden auf der Versammlung für ihre langjährige Treue mit einer Ehrennadel, Urkunde und einem Jubiläumsbuch ausgezeichnet.

25 Jahre: Franz-Josef Bayer-Eynck, Heinz Brocks, Gabi Bücker, Johannes Büning, Heinz-Martin Hesker, Helmut Höltker, Tobias Kollenberg, Klaus Lindner, Veronika Lindner, Jana Mölder, Andre Niemann, Lena Niemann, Hannelore Richter, Dieter Ridder, Angelika Rüsweg, Marlen Schapschröer, Rüdiger Schillings, Walter Schüring, Robert Sommer, Herbert Thies, Elmar Weber, Wolfram Wiedemann, Ronald Zeidler, Thorsten Zeidler.

40 Jahre: Martin Töns, Lars Volkmer.

60 Jahre: Josef Rosenberger.

65 Jahre: Karl-Heinz Helmer.

70 Jahre: Karl Kerckhoff.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7030995?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker