TT-Kreismeisterschaft
Roruper bekommen Lob für Ausrichtung

Dülmen. Mit Stolz und Zufriedenheit blicken die Mannen der Tischtennisabteilung des SV Brukteria Rorup auf die dreitägigen Kreismeisterschaften des TT-Kreises Westmünsterland zurück. Anlässlich des 40 -jährigen Abteilungsjubiläums richteten die Roruper erstmals ein Turnier dieser Größenordnung aus. Viele von ihnen verbrachten zwölf und mehr Stunden an diesem Wochenende in den Turnhallen des Clemens-Brentano-Gymnasiums, um alle Spiele in 20 Klassen durchführen zu können.

Montag, 16.09.2019, 18:55 Uhr aktualisiert: 17.09.2019, 07:35 Uhr
In der Herren-F-Konkurrenz waren am Ende die Dülmener unter sich und der Merfelder Nico Brockmeier (2.v.l.) stand ganz oben auf dem Treppchen.
In der Herren-F-Konkurrenz waren am Ende die Dülmener unter sich und der Merfelder Nico Brockmeier (2.v.l.) stand ganz oben auf dem Treppchen. Foto: kwo

Mit Helmut Drees und Klaus Wortmann sind auch immer noch zwei Spieler der ersten Stunde dabei. 291 Teilnehmer und zahlreiche Zuschauer erlebten gut organisierte Meisterschaften mit spannenden Spielen und einigen Überraschungen. Die teilnehmerstärksten Klassen waren die Herren B-, C- und D-Konkurrenzen mit 28 bzw. 29 Teilnehmern.

Michel Hinricher überragend

Überragender Teilnehmer der Kreismeisterschaften war der Ramsdorfer Michel Hinricher, der in der Herren-A-Klasse sich im Duell gegen seinen Vereinskollegen Sebastian Schulz in spannenden sieben Sätzen durchsetzte und gemeinsam mit Annchristin Lange auch im Mixed-Wettbewerb die Nase vorn hatte. Mit Joachim Frintrup und Frank Verbeet belegten zwei Spieler von Jugend 70 Merfeld den gemeinsamen dritten Rang in der Herren-A-Konkurrenz.

Nico Brockmeier gewinnt F-Konkurrenz

In der Herren-F-Klasse waren die Dülmener Spieler am Ende unter sich, es siegte Nico Brockmeier vor Justus Doelle und Vincent Stief (alle Jugend 70 Merfeld) und Ralf Tomeczko (SV Brukteria Rorup).

Probleme beim Nachwuchs

In den Nachwuchsklassen konnten die Dülmener Vereine weniger glänzen. Im weiblichen Nachwuchsbereich dominiert im Kreis Westmünsterland aktuell der VfL Billerbeck, der mit Ella Kalvelage (U 13), Henrike Fehmer (U15) und Lea Laukamp (U 18) gleich drei Kreismeisterinnen stellte.

Lea Laukamp setzte sich darüber hinaus auch in der Damen-A-Konkurrenz gegen ihre Vereinskollegin Fredrike Starp in sieben Sätzen durch. Bei den Jungen waren es vor allem die Vereine TuB Bocholt und TV Borken, die über talentierte Nachwuchsspieler verfügen. Elijah Terörde (TuB Bocholt) siegte bei den Jungen U13, Jan Hendrik Leidner (TV Borken) gewann die U15-Konkurrenz und Eric Gehling (SC Südlohn) siegte im U18- Wettbewerb.

Roruper ziehen positives Resümee

Am Sonntagabend gegen 21 Uhr waren die Meisterschaften nach dem Endspiel in Herren-A-Klasse und dem Abbau der Platten dann schon Geschichte. „Da wir viele positive Rückmeldungen bekommen haben, ziehen wir ein zufriedenes Resümee und freuen uns, dass der große Aufwand, den wir betrieben haben, belohnt wurde“, fassten die Abteilungsleiter Andreas te Uhle und Klaus Wortmann zusammen.
Alle Sieger der Kreismeisterschaften im Internet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6935344?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker