Handball-Damen des TV Dülmen starten mit Trainer Peter Ay in die Saison
Mit Tempo-Spiel ins obere Drittel

Dülmen. Mit dem Heimspiel gegen den VfL Bochum starten die Kreisliga-Handballdamen des TV Dülmen am Sonntag in die neue Saison. Auf der Bank nimmt dann ein neuer, aber beim TV nicht unbekannter Trainer Platz. Peter Ay möchte mit den Damen ins obere Tabellendrittel der Kreisliga kommen.

Freitag, 13.09.2019, 18:15 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 18:20 Uhr
Handball-Damen des TV Dülmen starten mit Trainer Peter Ay in die Saison: Mit Tempo-Spiel ins obere Drittel
TV-Kapitänin Iris Last und der neue Coach der Handball-Damen Peter Ay starten am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den VfL Bochum in die neue Kreisliga-Saison. Foto: Hülsheger

Schon vor der vergangenen Spielzeit hatten die TV-Damen um Kapitänin Iris Last Kontakt zu Peter Ay aufgenommen, damals hatte er aber schon bei einem anderen Verein zugesagt. In diesem Jahr klappt es nun mit der Zusammenarbeit. Für Peter Ay ist es die zweite Mannschaft, die er beim TV übernimmt, er war schon drei Jahre lang Trainer der Herren.

TV will Tempo-Handball zeigen

Seit drei Wochen hat Peter Ay das Training geleitet und einen guten Eindruck von der Mannschaft bekommen. „Ich stehe für Tempo-Handball. Über die schnelle Mitte kommt man zu einfachen Toren“, so der Trainer. „Dafür ist Kondition gefragt. Aber die Mädels wollen ja auch gefordert werden.“

Den ersten Teil der Vorbereitung hatten die TV-Damen in Eigenregie mit Unterstützung des ehemaligen TV-Spielers Tobias Last hingelegt. „Für uns ist es gut, dass wir jeweils über die ganze Halle trainieren können. Wir haben für Sonntag schon einige Spielzüge einstudiert“, so der Trainer.

Saisonziel: Oberes Tabellendrittel

Für die Saison haben sich die Mannschaft und der Trainer hohe Ziele gesetzt. Nachdem das Team in der vergangenen Spielzeit lange auf Rang zwei lag und in den abschließenden Partien kein Bein mehr an die Erde brachte, soll es nun wieder einen Angriff auf die oberen Plätze geben. „Für mich ist die Liga komplettes Neuland. Da müssen mich die Spielerinnen über die Gegner informieren“, so Ay. Am Ende möchte man im oberen Tabellendrittel landen.

„Dafür müssen wir aber auch gleich zur Stelle sein.“ Denn der TV tritt in einer Neuner-Staffel an, insgesamt gibt es also nur 16 Saisonspiele. „Die Serie ist im März zu Ende und dann müssen wir bis September wieder mit Testspielen und Turnieren viel Zeit überbrücken.“

Die TV-Damen gehen mit einem kleinen Kader in die neue Spielzeit. Torhüterin Kirsten Zapp hat den Verein verlassen, Frederike Stell steht in der Hinrunde nicht zur Verfügung. „Sie wird uns in der Mitte schon fehlen. Aber wir haben Spielerinnen, die auf mehr als einer Position spielen können“, so Kapitänin Iris Last. Zudem habe man eine sehr junge Mannschaft, im Unterbau fehlt aktuell auch die A-Jugend. „Wir sind immer auf der Suche nach Verstärkungen“, so Last.

Spiel am Sonntag

Der Saisonauftakt der TV-Damen findet am Sonntag in der Halle der Hermann-Leeser-Schule statt. Anwurf gegen den VfL Bochum ist um 14.30 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6924989?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker