Vorgezogene Partie
TSG-Reserve als Außenseiter bei der SG Coesfeld

Dülmen. Zum Spitzenreiter der Kreisliga A2, der SG Coesfeld, geht es heute Abend für die TSG Dülmen II. Co-Trainer Tobias Kollenberg sieht sein Team als klaren Außenseiter. Zumal auch der Personaldecke der Blau-Gelben sehr dünn geworden ist.

Mittwoch, 28.08.2019, 17:09 Uhr aktualisiert: 28.08.2019, 17:13 Uhr
Vorgezogene Partie: TSG-Reserve als Außenseiter bei der SG Coesfeld
Justin Klos fehlt der TSG-Reserve am Donnerstag bei der SG Coesfeld. Foto: Steinbrenner

Auf Wunsch der TSG-Reserve findet das A-Liga-Spiel der Blau-Gelben bei der SG Coesfeld 06 bereits heute Abend statt. Anstoß auf dem Kuntsrasenplatz im VR-Bank-Sportpark in Coesfeld ist um 19.30 Uhr.

TSG ist Außenseiter

„Wir sind den Coesfeldern dankbar, dass sie der Verlegung zugestimmt haben. Das heißt aber nicht, dass wir die Punkte dort brav abliefern“, so TSG-Co-Trainer Tobias Kollenberg. Trotzdem wissen die Blau-Gelben, welch schwere Aufgabe auf sie wartet.

Mit drei Siegen und 16:1 Toren in der Liga sowie zwei Erfolgen im Kreispokal haben die Coesfelder einen Traumstart in die Saison hingelegt und sind Tabellenführer. „Wir gehen als totaler Außenseiter in die Partie“, so Kollenberg.

Zahlreiche Ausfälle

Zumal die Dülmener personell einige Ausfälle zu verkraften haben. Unter anderem wird Justin Klos (Foto) wegen einer Verletzung nicht auflaufen können. Weitere Spieler sind angeschlagen oder fehlen, aus der ersten Mannschaft rückt immerhin Patrick Besler in den Kader. „Wir haben also keine Chance, und die wollen wir nutzen“, sagt Kollenberg.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6882599?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker