DJK Rödder peilt Aufstieg an
„Nur oben mitzuspielen, ist uns zu wenig“

Dülmen. Nach zuletzt einem zweiten und vierten Platz in der Meisterschaft „wollen wir in diesem Jahr ganz oben angreifen. Unser Ziel ist der Meistertitel“, sagt Ralf Kemper, Trainer DJK Rödder, selbstbewusst vor seiner dritten B-Liga-Saison. „Wir haben das intensiv im Trainerteam und mit der Mannschaft besprochen. Nur oben mitzuspielen, ist uns zu wenig.“

Freitag, 26.07.2019, 18:50 Uhr aktualisiert: 26.07.2019, 19:01 Uhr
Die DJK Rödder geht mit einem verbesserten Kader in die Kreisliga-B-Saison. Trainer Ralf Kemper (l.) will mit seinem Team aufsteigen.
Die DJK Rödder geht mit einem verbesserten Kader in die Kreisliga-B-Saison. Trainer Ralf Kemper (l.) will mit seinem Team aufsteigen. Foto: privat

Den Optimismus nimmt Kemper auch aus der Qualität des eigenen Kaders. „Wir haben schon sehr gute Kicker in unseren Reihen.“ In der vergangenen Saison haben aber zahlreiche und langwierige Verletzungen die eigenen Ziele etwas über den Haufen geworfen. Ibrahim Ibrahim, aber auch Patrick Becks und andere Leistungsträger waren wochenlang ausgefallen. „Daher bin ich froh, dass der Kader nun etwas breiter aufgestellt ist.“ Denn mit Markus Krusel hat nur ein Spieler die DJK Rödder verlassen. Er ist zurück nach Seppenrade gewechselt.

„Dafür haben wir mit den fünf neuen A-Jugendlichen unseren Kader nun viel breiter aufgestellt. Denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass nur 17 Mann unter Umständen zu wenig sind.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6807480?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker