Christian Schob und Thomas Wensing bei der EM der Bogenschützen
„Die Vorfreude ist riesengroß“

Dülmen. Christian Schob und Thomas Wensing haben es geschafft. Sie haben sich über verschiedene Wertungsturniere für die freie Europameisterschaft im Bogenschießen qualifiziert. Die beiden Dülmener, die für die Bogenschützen Münster starten, freuen sich sehr auf die internationale Großveranstaltung der IFAA (International Field Archery Association), die vom 2. bis 10. August im niederländischen Doorwerth durchgeführt wird.

Donnerstag, 11.07.2019, 18:56 Uhr aktualisiert: 11.07.2019, 19:01 Uhr
Christian Schob tritt in der Compound-Wertung an. DZ-Fotos: privat
Christian Schob tritt in der Compound-Wertung an. DZ-Fotos: privat Foto: privat

„Das wird eine große Sache“, fiebert Christian Schob dem Wettkampf entgegen und freut sich besonders darauf, sich mit Bogenschützen aus verschiedensten Ländern messen zu können. „Ein weiterer Höhepunkt wird wohl der Einmarsch der Nationen für die jeweiligen Schützen sein.“ Für beide Dülmener ist es der erste große, internationale Wettkampf

Wensing tritt mit seinem Recurve-Bogen an, Schob startet in der Compound-Wertung. An verschiedenen Tagen müssen fünf Mal 122 Pfeile verschossen werden. „Wir schießen auf Dienstanzen von 10 bis 75 Metern“, erklärt Schob das Prozedere. Die Dülmener hoffen, möglichst viele Geschosse in der goldenen Mitte der Scheibe platzieren zu können. „Aber ich rechne mir gar keinen Platz ganz vorne aus. Mit einer Platzierung um die 50 wäre ich schon sehr zufrieden. Das wäre für mich schon ein Riesenerfolg“, gibt sich Schob bescheiden.

Und bis zum August hat das Duo ja noch Zeit und so wollen die beiden Dülmener noch fleißig trainieren, um die Anstrengung eines so langen Wettkampfes auch durchzustehen zu können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6770640?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker