Damen und Herren 40 steigen auf
Doppelter Aufstiegsjubel beim TC Rot-Weiß

Dülmen. Gleich zwei Aufstiege konnte der TC Rot-Weiß Dülmen feiern. Die Damen ließen im letzten Saisonspiel dem TC Legden beim 9:0 keine Chance. Und auch die Herren 40 konnten nach einem Sieg zum Saisonabschluss über den Aufstieg jubeln.

Dienstag, 09.07.2019, 17:46 Uhr aktualisiert: 09.07.2019, 17:50 Uhr
Damen und Herren 40 steigen auf: Doppelter Aufstiegsjubel beim TC Rot-Weiß
Dieter Köhler schaffte mit den Herren 40 den Aufstieg in die zweite Kreisklasse. Foto: Overbeck

Ein erfolgreiches Wochenende erlebte der TC RW Dülmen. Gleich zwei Mannschaften feierten den Aufstieg.

Damen ohne Mühe gegen Legden

Den Anfang machten am Samstag die Damen, die in ihrem letzten Saisonspiel gegen die Damen des TC Legden gewinnen mussten, um den Aufstieg perfekt zu machen.

Christin Bröckelmann, Pamela Loverre und Frederike Knipp gaben sich keine Blöße und ihren Gegnerinnen keine Chance, die nur fünf von insgesamt 41 Spielen für sich entscheiden konnten.

Diese 3:0-Führung gab den anderen TC-Spielerinnen die nötige Sicherheit, sodass Kirstin Seifert-Visang auch ihr fünftes Einzel in dieser Saison erfolgreich mit 6:1 und 6:1 nach Hausse brachte. Mannschaftsführerin Pia Schempp machte dann ebenso wie Ann-Christin Kreuznacht mit ihrer Gegnerin kurzen Prozess und sie siegten jeweils mit 6:1 und 6:0.

Keine Probleme im Doppel

Nach den sechs Einzeln standen damit der Sieg und der Aufstieg bereits fest. Aber einmal in Spiellaune wurden auch die Doppel durch Bröckelmann/Kreuznacht, Seifert-Visang/Knipp und Schempp/Schroer sicher gewonnen, sodass die Partie am Ende 9:0 an die TC-Damen ging.

Herren 40 ziehen nach

Am Sonntag wollten es die Herren 40 den Damen nachmachen. Durch einen Sieg im letzten Spiel gegen den TC Altschermbeck II bestand die Chance, die bislang in der Tabelle führende Mannschaft von DJK Eintracht Coesfeld noch zu überflügeln.

Dieter Köhler siegte mit 6:0 und 6:2. Es folgten Lars Volkmer mit 6:2 und 6:2; Markus Becker mit einem glatten 6:1 und 6:1 sowie Martin Morher, der sich in den Spielen etwas mehr Zeit nahm, aber souverän mit 6:0 und 6:1 den vierten Siegpunkt erspielte.

Kein Punktverlust im Doppel

Damit stand die Mannschaft schon vor den beiden Doppeln als Sieger fest. Köhler/Pohl beherrschten ihre Gegner, die sie mit 6:0 und 6:1 besiegten. Schwerer tat sich das zweite Doppel Becker/Morher, das aber sicher den sechsten Siegpunkt beim 6:4 und 6:2 beisteuerte. Damit wurden die Herren 40 mit vier 6:0-Siegen und einem Unentschieden Gruppensieger und konnten den Aufstieg in die zweite Kreisklasse feiern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6766219?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker