Open-Air-Festival in Hausdülmen
Nächster Schritt zum Kunstrasen

Hausdülmen. Rund 75.000 Euro hat der Förderverein Kunstrasen Hausdülmen bereits gesammelt. Nächstes Jahr soll der Ascheplatz umgewandelt werden. Weiteres Geld soll beim Musikfestival „Hausdülmen Live 2.0“ zusammenkommen.

Donnerstag, 27.06.2019, 18:28 Uhr aktualisiert: 27.06.2019, 18:32 Uhr
Open-Air-Festival in Hausdülmen: Nächster Schritt zum Kunstrasen
Mit „Brumbee“, „Go Hard“ und „Shark“ haben die Organisatoren von Hausdülmen Live 2.0 gleich drei Bands engagiert, die dem Publikum auf dem Hausdülmener Sportplatz richtig einheizen werden. Die Erlöse aus dem Festival sind für den Kunstrasen bestimmt. Foto: privat

Im kommenden Jahr sollen in Hausdülmen die Bagger rollen. Aus dem Ascheplatz an der Sandstraße soll ein Kunstrasen werden. „Wir sind auf einem sehr guten Weg“, sagt Michael Franz vom Förderverein Kunstrasen Hausdülmen. Aktuell sind bereits stolze 75.000 Euro für das künstliche Grün gesammelt. Der nächste große Schritt ist nun für Samstag, 6. Juli, geplant.

Live-Musik auf dem Sportplatz

Dann lädt der Förderverein zu „Hausdülmen Live 2.0“ ein. Der Sportplatz wird dann wieder zum Festivalgelände. „Als wir im vergangenen Jahr nach dem Festival beim Abbau waren, haben alle schon gesagt: Das müssen wir wiederholen. Denn die Veranstaltung war ein voller Erfolg“, berichtet Franz. Und so machten sich die Organisatoren, die „Flying Piele Ducks“, auf und begannen mit den Planungen für 2019.

„Wir sind optimistisch, dass die Bands es wieder schaffen werden, die Besucher zu verzaubern“, sagt Franz.

Neben „Brumbee“, die schon bei der ersten Auflage von Hausdülmen Live spielten, sind in diesem Jahr „Go Hard“ und „Shark“ mit dabei, wenn ab 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) auf dem Sportplatz kräftig gerockt wird. Für Speisen und Getränke wird natürlich ebenfalls gesorgt.

Die Erlöse aus der Veranstaltung gehen an den Förderverein. „Wir sind guter Hoffnung, dass wir mit dem Festival ein gutes Stück weiterkommen.“

Karten im Vorverkauf

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf neun Euro und sind bei Lotto-Toto Gabriel, Halterner Straße 277, sowie bei „Die Friseur GmbH“ an der Borkenbergestraße 12, und „Die Friseur Dülmen GmbH“, Schöne Breide 1, erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 13 Euro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6728180?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker