Bezirksklasse der Tennis-Herren 30
Sportfreunde Merfeld starten mit Unentschieden

Merfeld. Mit einem 3:3-Unentschieden sind die Tennis-Herren 30 der Sportfreunde Merfeld in die Bezirksklasse gestartet. Da das Team bei der Aufstellung einige Umstellungen vornehmen musste, war man mit dem Punktgewinn zufrieden.

Mittwoch, 15.05.2019, 17:54 Uhr aktualisiert: 15.05.2019, 17:57 Uhr
Bezirksklasse der Tennis-Herren 30 : Sportfreunde Merfeld starten mit Unentschieden
Joachim Hüllen (l.) und Mathias Hemmer holten alle drei Punkte für die Merfelder Herren 30. Foto: privat

Merfeld. Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse starteten die Tennis-Herren 30 der Sportfreunde Merfeld mit einem Heimspiel gegen den ASV Senden in die Saison. Mathias Hemmer vertrat den erkrankten Mark Leweling an Position zwei und Frank Sattler rückte für Raphael Schwaag auf die drei. An Position vier ging Heiko Likuski ins Rennen.

Früher Rückstand

Heiko Likuski und Frank Sattler erwischten jeweils gebrauchte Tage. Während Likuski gar nicht zu seinem Spiel fand und viele leichte Fehler machte, kam Sattler zunächst ordentlich ins Spiel. Doch sein 16 Jahre jüngerer Gegner hatte auf alle Spieleröffnungen eine Antwort und so fand er nicht in seinen gewohnten Rhythmus. Beide mussten sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Hemmer und Hüllen gleichen aus

Mathias Hemmer kam gut aus den Startlöchern und dominierte seinen Gegner. Im zweiten Satz schlichen sich einige leichte Fehler ein. Am Ende holte er aber mit 6:3, 7:6 ungefährdet den Punkt zum 1:2-Anschluss. Joachim Hüllen wurde von Beginn an stark gefordert. Kam er im ersten Satz nur langsam ins Spiel, stabilisierte er sich und übernahm das Kommando. Nach fast zwei Stunden erzielte Hüllen mit 3:6, 6:4. 6:4 den viel umjubelten Ausgleich.

Zufrieden mit Punktgewinn

Für die Doppel setzten die Merfelder auf Hüllen/Hemmer und Sattler/Likuski. Letztgenannte fanden nicht richtig in ihren Spielfluss. Leichte Fehler brachten sie schnell in die Defensive. Letztlich gaben die beiden das Spiel zum 2:3 aus der Hand. Hüllen/Hemmer spielten mit viel Ballgefühl und starken Grundlinienbällen. Das Sendener Doppel hielt im ersten Satz noch gut mit, hatte danach aber nichts mehr entgegenzusetzen. So gewann die beiden verdient in zwei Sätzen mit 7:6, 6:3 und glichen zum letztlich gerechten 3:3-Unentschieden aus. „Wir haben heute aus unserer Situation das Beste gemacht und sind mit dem Punktgewinn zufrieden“, so Kapitän Hüllen.

Nächster Gegner heißt SV Gescher

Am Sonntag geht es für die Truppe ab 10 Uhr mit einem Heimspiel weiter, dann gastiert der SV Gescher in Merfeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6615246?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker