Blick auf den Endspurt in der Kreisliga A
Die große Abstiegs-Rechnung

Dülmen. Fünf Spieltage vor Schluss der Kreisliga A geht es für einen Teil der Dülmener Vereine nur noch um die Endposition. Andere Teams brauchen noch Punkte, denn noch ist nicht klar, welcher Platz am Ende den Klassenerhalt sichert. Denn aus der Bezirksliga drohen zahlreiche Absteiger aus dem Kreis Ahaus/Coesfeld zu kommen.

Donnerstag, 25.04.2019, 18:15 Uhr aktualisiert: 25.04.2019, 18:20 Uhr
Blick auf den Endspurt in der Kreisliga A: Die große Abstiegs-Rechnung
Ob Brukteria Rorup am Ende der Saison über den Klassenerhalt jubeln kann, hängt auch von der Zahl der Bezirksliga-Absteiger in den Kreis Ahaus/Coesfeld ab. Foto: Hülsheger

TSG Dülmen II: Die Reserve der Blau-Gelben hat zwei Gesichter. Ist das Team gut drauf, punktet man gegen die Spitzenteams der Liga. Spielt man schlecht, kann jeder die TSG schlagen. Das macht in der Summe aktuell einen Platz im sicheren Mittelfeld.
Restprogramm: Bor. Darup (Auswärts), SG Coesfeld (Heim), Turo Darfeld (A), DJK Dülmen (H), Eintr. Coesfeld II (A).
Prognose: Am Ende steht ein einstelliger Tabellenplatz. Wenn man gute Spiele zeigt, bleibt man das beste Dülmener Team der A-Liga.
GW Hausdülmen: Bei GWH hängt viel an der Personalsituation. Viele Ausfälle machten es Trainer Güven Sivgin nicht immer leicht. Mit 33 Punkten steht man aktuell auf Rang 10, nicht der Anspruch des Trainers. Doch der stete Kampf mit Verletzungen hat einfach wieder Punkte gekostet.
Restprogramm: Vorw. Lette (A), Bor. Darup (H), SG Coesfeld (A), Turo Darfeld (H), DJK Dülmen (A).
Prognose: GWH hat ebenfalls eine gute Chance, auf einem einstelligen Tabellenplatz zu landen. Fast alle Spiele im Restprogramm sind gegen Teams aus der unteren Tabellenregion.
DJK Dülmen: Sieg oder Niederlage. Das Wort Remis hat man bei den Rot-Weißen in diesem Jahr noch nicht gehört. Zehn Siege stehen 15 Niederlagen gegenüber. Der aktuelle Platz zwölf sollte reichen für den Klassenerhalt, ein paar Punkte im Endspurt wären aber nicht schlecht. Im Sommer gibt es einen großen Umbruch im Kader.
Restprogramm: SuS Legden (H), SW Holtwick (A), Fort. Seppenrade (H), TSG Dülmen II (A), GW Hausdülmen (H).
Prognose: Die DJK läuft zwischen Platz zehn und zwölf ein und bleibt A-Ligist.
Brukteria Rorup: Mit 21 Punkten und Rang 14 ist Rorup alles andere als sicher platziert. Zwar zeigt das Team eine ansteigende Leistungskurve, doch zu oft blieben gute Leistungen unbelohnt. Aktuell reicht Platz 14 für den Liga-Verbleib. Das kann sich aber noch ändern. Schon im Vorjahr musste man in die Relegation und hielt die Liga nur durch andere Ergebnisse.
Restprogramm: Eintr. Coesfeld II (A), GW Nottuln II (H), SuS Legden (A), SuS Olfen (A), SW Holtwick (H).
Prognose: Zeigt Brukteria weiter gute Leistungen, ist Platz 13 noch drin. Dann heißt es hoffen, dass eine erneute Relegation nicht notwendig ist.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6565665?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker