1:3-Niederlage für Fischer-Elf in Wüllen
So wird es schwierig

Obwohl die Bezirksliga-Fußballer der TSG Dülmen beim TuS Wüllen am Donnerstagabend im Nachholspiel einen optimalen Start erwischt haben, standen die Blau-Gelben am Ende mit leeren Händen da. Die TSG Dülmen unterlag mit 1:3 (1:1) die Partie vom 20. Spieltag, die witterungsbedingt ausgefallen war.

Freitag, 12.04.2019, 16:07 Uhr aktualisiert: 12.04.2019, 16:11 Uhr
Alexander Kock (am Ball) brachte die TSG Dülmen am Donnerstagabend in Führung.
Alexander Kock (am Ball) brachte die TSG Dülmen am Donnerstagabend in Führung. Foto: mast

Zu enttäuschend war die Leistung auf dem Sportplatz in Ahaus. „Im Moment steckt einfach der Wurm drin“, so TSG-Trainer Marcus Fischer. „Uns fällt es aktuell einfach schwer, Chancen zu kreieren. Und in der Defensive sind wir im gesamten Kollektiv leider sehr anfällig.“ Entsprechend enttäuscht und frustriert sei seine Mannschaft gewesen, die auf Rang fünf in der Tabelle verharrt.

Top-Torjäger Alexander Kock brachte die TSG früh in Führung, danach verloren die Dülmener aber die Kontrolle über das Spiel. Das 1:1 und das 1:3 fielen aus Kontersituationen heraus, das 1:2 fiel nach einer Standradsituation, bei der Torhüter Markus Sylla nicht gut aussah, weil er nicht an den Ball kam.

Die TSG-Kicker waren am Ende der verdiente Verlierer, weil im ersten Durchgang zwar die kämpferische Einstellung passte, das Team insgesamt aber zu ballverliebt beim TuS Wüllen auftrat.

TuS Wüllen: Hendrik Vortkamp, Thebelt, Tenhumberg, Haeske, Gosling, Theuring (86. Paul Vortkamp), Büning, Sicking, Bastron (76. Möller), Edel, Behrendt (29. Leo Vortkamp).

TSG Dülmen: Sylla, M. Espeter, Schwarz (54. Fischer), Kock, Tompa, Aresu (83. Engbers), Koutinas, Arnsmann, Usein (78. Frahman), Langener, C. Korte.

Tore: 0:1 Alexander Kock (5.), 1:1 Christopher Behrendt (22.), 2:1 Stefan Gosling (75.),3:1 Alexander Edel (83.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6538683?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker