Luca Nascimento Schürhoff liebt den Zweikampf beim HipHop
In der Weltspitze angekommen

Dülmen. Luca Nascimento Schürhoff riss beim internationalen „I am new feet battle“ im belgischen Lüttich die Zuschauer und Juroren in seinen Bann und wurde dabei ordentlich gefeiert. 78 Tänzer, unter anderem aus Belgien, den Niederlanden, Polen, Frankreich, Italien und Deutschland gingen alleine in der Kategorie „Allstyle Battle bis 14 Jahre“ an den Start.

Donnerstag, 31.01.2019, 17:25 Uhr aktualisiert: 31.01.2019, 17:27 Uhr
Luca Nascimento Schürhoff (stehend mit Kappe) begeisterte die Zuschauer und Juroren bei einer internationalen HipHop-Veranstaltung im belgischen Lüttich.
Luca Nascimento Schürhoff (stehend mit Kappe) begeisterte die Zuschauer und Juroren bei einer internationalen HipHop-Veranstaltung im belgischen Lüttich. Foto: privat

Alle 78 Tänzer zeigten in der Vorauswahl ihr Können - doch nur die besten 16 Tänzer durften auch tatsächlich in einem Eins-Gegen-Eins-Battle gegeneinander antreten. Der Dülmener Luca Nascimento Schürhoff, der sich erst seit Kurzem neben den Meisterschaften auch in der Battle-Szene im Tanzen misst, nahm erstmalig im Ausland an einem Battle teil, und wurde direkt von den Juroren in die Top-16 gewählt.

Vom Jubel der Zuschauer begleitet, setzte sich Luca Runde für Runde durch und musste sich erst unmittelbar vor dem Finale geschlagen geben. Der junge Dülmener errang den hervorragenden dritten Platz.

Doch damit nicht genug. Aus allen Tänzern bis zu 21 Jahren stach Luca aufgrund seiner bereits in der Vorauswahl gezeigten Leistung besonders hervor und wurde von den Juroren ausgewählt, Teil der Challenge von insgesamt sieben Tänzern zu sein, die gegen die sieben Juroren als Team ins Battle gingen. Luca erhielt während des Turniers immer wieder anerkennende Worte, wie: „Von heute an weiß man in der internationalen Battle-Szene, dass es dich gibt.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6360850?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker