Fußball-Vereine stellen in diesen Tagen die Weichen für den Sommer
Das Trainerkarussell dreht sich

Dülmen. Das Trainerkarussell bei den acht Dülmener Fußballvereinen nimmt Fahrt auf. Die Winterpause wird traditionell dazu genutzt, sich Klarheit über die nähere sportliche Zukunft zu verschaffen. Und so werden zumeist im Januar die Weichen für den Sommer gestellt.

Freitag, 18.01.2019, 18:48 Uhr aktualisiert: 18.01.2019, 19:54 Uhr
Fußball-Vereine stellen in diesen Tagen die Weichen für den Sommer: Das Trainerkarussell dreht sich
Philipp Schulte (l.) und Marcus Fischer bleiben den Blau-Gelben als Trainergespann erhalten. Foto: Steinbrenner

Bei den Bezirksliga-Fußballern der TSG Dülmen ging es jetzt ganz schnell. Auch in der Saison 2019/20 wird das Trainerteam der ersten Mannschaft am Grenzweg Marcus Fischer und Philipp Schulte heißen. Fischer und Schulte gehen somit in ihr drittes Jahr bei der TSG. Thomas Kleerbaum und Tobias Kollenberg zeigen sich zufrieden mit dem Ergebnis der Gespräche: „Wir haben weiterhin hohe Ziele in der Bezirksliga, die sich mit denen von Marcus und Phillipp decken. Wir werden in der Rückrunde alles versuchen, um oben dran zu bleiben. Und wie auch immer die Saison ausgeht, werden die beiden ihre gute Arbeit fortsetzen bei uns. Die zwei sind extrem engagiert und betreiben einen enormen Aufwand für die TSG. Zudem passen die zwei zu unserem Konzept, die TSG mit Dülmenern voranzubringen, wie kaum andere. Natürlich sind alle aufgrund der letzten drei Saisonspiele nicht zufrieden in die Winterpause gegangen. Das sehen wir aber alle ähnlich, und es ändert nichts an unserer grundsätzlichen Einschätzung, dass Fischer und Schulte genau die richtigen Trainer für die TSG sind.“
Einen Wechsel wird es bei der Reserve, bei TSG Dülmen II geben. Hier hat Ahmed Ibrahim dem Verein nach eigenen Angaben bereits im Oktober mitgeteilt, dass im Sommer für ihn Schluss am Grenzweg sei. Bis Anfang Februar will Kollenberg hier einen Nachfolger präsentieren.
Noch vor Weihnachten hatte Adler Buldern mitgeteilt (DZ berichtete), dass Cheftrainer Goran Mikic im Sommer bei den Blau-Weißen das Kommando abgeben wird. Mit Andre Hörsting sowie Klaas Pabst wurde schnell ein neues Duo gefunden. Dennis Schneider kümmert sich weiter um die Torhüter beim Fußball-Bezirksligisten. Für Hörsting ist es die erste Trainerstation. Er hofft, dass Mikic das Feuer aus dem Schlussspurt der Hinrunde mitnehmen kann und mit den Adler-Kickern noch den Klassenerhalt schafft. Ansonsten geht Hörsting aber auch mit den Blau-Weißen zurück in die Kreisliga A.

Wie es auf der Trainerbank bei den weiteren Teams weitergeht, bringt die DZ in der Samstagsausgabe in Print- und E-Paper-Ausgabe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330611?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker