Heute beginnt die Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark
„Mit Euphorie ist alles möglich“

Dülmen. Es war das Wintermärchen 2007, als die deutsche Handball-Nationalmannschaft im eigenen Land den WM-Titel gewinnen konnte. Zwölf Jahre später ist der Deutsche Handball Bund (DHB) gemeinsam mit Dänemark wieder Gastgeber für die besten Handball-Mannschaften der Welt. Mit dem Spiel gegen das Team Korea beginnt heute um 18.15 Uhr das Turnier für die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop.

Mittwoch, 09.01.2019, 18:48 Uhr aktualisiert: 09.01.2019, 19:01 Uhr
Heute beginnt die Handball-Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark: „Mit Euphorie ist alles möglich“
Das Wintermärchen 2007 mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft im eigenen Land soll sich in diesem Jahr bei der deutschen Handball-Nationalmannschaft wiederholen. Foto: firo

„Mit so einer Euphoriewelle wie 2007 ist einiges möglich“, sagt Christoph Bolle, Abteilungsleiter Handball beim TV Dülmen. Zumal es aktuell im Welthandball an einer absoluten Übermannschaft mangelt. „Die Franzosen haben wohl auch einige Verletzungsprobleme“, berichtet Bolle. Daher traut er der deutschen Mannschaft, getragen vom heimischen Publikum, schon eine gute Rolle zu.
Und eine erfolgreiche WM der Nationalmannschaft würde sich auch auf die TV-Handballer auswirken. „Immer wenn deutsche Mannschaften erfolgreich sind, dann wird die Sportart populärer. Das haben wir 2007 erlebt."

„Natürlich bieten wir zur WM auch ein Public Viewing im Vereinsheim des TV an, wo jeder, der mit uns Handball schauen möchte, herzlich eingeladen ist“ so Bolle. „Wir zeigen zunächst alle Spiele der Vorrunde mit deutscher Beteiligung, fangen also heute Abend zum Spiel gegen Korea mit unseren Veranstaltungen an.“

Mehr zum Thema in der Donnerstagsausgabe der DZ und im E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308641?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker