Merfelder Reserve nach Pokalerfolg für Final-Four qualifiziert
Siever lässt Jugend 70 jubeln

Merfeld. Großer Jubel bei den Spielern des Tischtennis-Kreisligisten Jugend 70 Merfeld II: Durch einen überraschenden 4:3-Heimsieg gegen den Ligakonkurrenten und Tabellenführer der Kreisliga Westmünsterland, SC Südlohn, qualifizierte sich der Titelverteidiger als vierte und damit letzte Mannschaft für das Final-Four-Turnier am 19. Januar in Ahaus. Weitere Teilnehmer in der Leistungsklasse eins für Teams aus der Kreisliga sowie 1. Kreisklasse sind Westfalia Gemen, VfL Billerbeck und Gastgeber VfL Ahaus. Die Auslosung der beiden Halbfinalpartien hat noch nicht stattgefunden.

Mittwoch, 19.12.2018, 19:09 Uhr
Titelverteidiger Jugend 70 Merfeld II (v. l. Tobias Siever, Marc Stegehake, Jürgen Heilken) hat sich für das Final-Four-Turnier am 19. Januar in Ahaus qualifiziert.
Titelverteidiger Jugend 70 Merfeld II (v. l. Tobias Siever, Marc Stegehake, Jürgen Heilken) hat sich für das Final-Four-Turnier am 19. Januar in Ahaus qualifiziert. Foto: mast

Den Erfolg gegen Südlohn stellte die Landesliga-Reserve allerdings erst auf der Zielgeraden sicher, denn aufgrund eines zwischenzeitlichen 1:3-Rückstandes sah es lange Zeit nach einem Ausscheiden im Viertelfinale aus.

Marc Stegehake hatte zunächst die Nerven behalten und das Eröffnungseinzel gegen Reinhard Sicking mit 11:9 im Entscheidungsdurchgang gewonnen. Nach einer 0:3-Niederlage von Tobias Siever gegen Eric Gehling gab Jürgen Heilken eine anfängliche 2:0-Satzführung noch aus der Hand und unterlag Guido Swigoniak im letzten Abschnitt mit 9:11. Als auch Heilken/Stegehake gegen Gehling/Sicking im Doppel mit 14:16 in Satz fünf das Nachsehen hatte, deutete nur noch wenig auf einen Erfolg hin.

Doch die Gastgeber zeigten ihre kämpferischen Qualitäten und nutzten den Heimvorteil zum Sieg. Marc Stegehake (gegen Eric Gehling) sowie Jürgen Heilken (gegen Reinhard Sicking) sorgten mit ihren Vier-Satz-Erfolgen für den 3:3-Augleich. In der alles entscheidenden siebten Begegnung behielt Tobias Siever die Nerven und sorgte mit seinem 11:5, 11:5 und 11:8-Sieg gegen Guido Swigoniak für den vierten Jugend 70-Punkt.

Das Teilnehmerfeld in der Leistungsklasse zwei für Mannschaften aus der zweiten und dritten Kreisklasse ist dagegen noch nicht komplett. Der TTC Alstätte II (4:0 beim TuS Stenern II), VfL Ahaus II (4:3 gegen die TTG Rosendahl) und der SC Südlohn II (4:0 gegen TuB Bocholt II) werden in Ahaus ebenfalls dabei sein.

Der vierte Starter wird am 4. Januar um 19.30 Uhr im Spiel zwischen dem TV Vreden und Jugend 70 Merfeld III ermittelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6269171?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker