Carina Niemeyer ist Schwarzgurt-Trägerin im G-Judo
Eine meisterliche Vorstellung

Dülmen. Ein Jahr lang hat sich die Dülmenerin Carina Niemeyer von den G-Judoka der DJK Dülmen auf ihre Schwarzgurt-Prüfung vorbereitet. Jetzt haben die Karthaus-G-Judoka eine neue Meisterin in ihren Reihen.

Donnerstag, 13.12.2018, 19:09 Uhr aktualisiert: 14.12.2018, 16:41 Uhr
Trainer Bernard Freitag (r.) ist stolz auf die Leistungen von Dan-Trägerin Carina Niemeyer und Uke Martin Tritt.
Trainer Bernard Freitag (r.) ist stolz auf die Leistungen von Dan-Trägerin Carina Niemeyer und Uke Martin Tritt. Foto: privat

„Carina hat ihre Prüfung zum ersten Dan sehr, sehr gut gemacht“, lobt ihr Trainer Bernard Freitag. Denn Niemeyer habe sowohl die Stand- und Bodentechniken sowie die Kata, einer festgelegten Abfolge aus Judo-Vorführungen, meisterlich vorgetragen und die Judoka mit einem Handicap trage nun zu Recht den Schwarzen Gurt.

Uke, also Übungspartner bei den Prüfungen, war der Dülmener Martin Tritt. Bernard Freitag: „Das ist insofern auch besonders, weil Martin ebenfalls Judoka mit einem Handicap ist. Die anderen Prüflinge hatten alle einen nichtbehinderten Uke in ihren Prüfungen.“

Erstaunlich sei nach Aussagen des Judo-Trainers bei einigen Prüflingen die technische Verbesserung gewesen. Intensives Training, zum Teil mit Einzelbetreuung und einem Uke aus dem „normalen Judo“ bewirke wahre Wunder. Wünschenswert für alle Judoka wäre die Verwirklichung der Inklusion - sicherlich nicht mit allen zu erreichen aber bestimmt mit vielen zu schaffen. „Alle Techniken sind erlernbar, manche brauchen eben ein wenig länger.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6255886?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker