Klara Koppe startet für Deutschland
Über Stock und Stein zum Erfolg

Dülmen. In dieser Woche kam ein großer Koffer per Post bei Klara Koppe in Dülmen an. Der Deutsche Leichtathletikverband hat der 18-Jährigen jede Menge Hosen, Trikots, Trainingsanzüge, aber auch Mützen und Handschuhe mit dem Bundesadler geschickt. Die Empfängerin war begeistert: „Für mich geht ein Traum in Erfüllung.“

Freitag, 07.12.2018, 18:48 Uhr aktualisiert: 07.12.2018, 18:50 Uhr
Klara Koppe startet für Deutschland: Über Stock und Stein zum Erfolg
Die Dülmenerin Klara Koppe (Nr. 209) ist derzeit die schnellste Crossläuferin bei den Unter-20-Jährigen. Folgerichtig erhielt die Gewinnerin des deutschen Crosscups eine Einladung für die Europameisterschaft, die heute im niederländischen Tilburg gelaufen wird. Foto: privat

Denn: Die Schülerin des Clemens-Brentano-Gymnasiums, die im kommenden Jahr ihr Abitur (Leistungsfächer Mathematik und Französisch) anstrebt, startet erstmals für Deutschland bei der Europameisterschaft der Crossläufer. Gestern ist die junge Dülmenerin in Richtung Tilburg gestartet. Dort in den Niederlanden finden am Wochenende die Europameisterschaften im Crosslaufen statt. Koppe, die den Deutschen Crosscup durch konstant gute Leistungen bei den vier Läufen in Darmstadt, Pforzheim sowie Löhningen und den Deutschen Meisterschaften gewonnen hat, hat die Einladung für die EM von Bundestrainer Andreas Michallek erhalten. Es ist der erste Auftritt der Leichtathletin der TSG Dülmen im Nationalmannschaftstrikot. „Ich erwarte ein sehr schweres Rennen“, so Koppe. Die Strecke in Tilburg kenne sie nicht. „Ich habe mir ein Video im Internet angesehen. Das Gelände dort sieht sehr schlammig aus.“ Und der Wetterbericht verspricht mit acht Grad und einem Mix aus Sonne und Regen ebenfalls schwere Bedingungen.
Koppe startet zusammen mit vier weiteren Läuferinnen aus Deutschland über die 4,3 Kilometer lange Strecke in der Klasse der Unter-20-jährigen Frauen. „Ich kenne die Meldeliste noch nicht, daher weiß ich aktuell noch nicht, wie viele Läuferinnen insgesamt am Start sind und wie viele Nationen teilnehmen.“ Richtig Druck macht sich die junge Frau aus Dülmen für die Europameisterschaft nicht. Sie fühlt sich gut vorbereitet und will die erste internationale Großveranstaltung einfach genießen.

Mehr zum Thema in der Samstagsausgabe der DZ und im E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6242456?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker