Viertelfinale im Kreispokal
TSG jubelt, DJK trauert

Dülmen. Die TSG Dülmen steht nach dem 2:1-Erfolg gegen Eintracht Ahaus im Halbfinale des Fußball-Kreispokals. Die DJK Dülmen musste sich durch einen Treffer in der Nachspielzeit beim SuS Legden geschlagen geben und schied aus.

Donnerstag, 22.11.2018, 21:59 Uhr
Viertelfinale im Kreispokal: TSG jubelt, DJK trauert
Mario Espeter (r.) und die TSG Dülmen stehen im Halbfinale des Kreispokals. Nach Vreden und Nottuln wurde mit Eintracht Ahaus der dritte höherklassige Gegner ausgeschaltet. Foto: Primus

TSG Dülmen - Eintracht Ahaus 2:1 (0:0).
Tore: 1:0 Batuhan Frahman (60.), 1:1 Hendrik Vennemann (74.), 2:1 Alexander Kock (83).

Gegner im Halbfinale ist Liga-Konkurrent Eintracht Coesfeld, die sich mit 3:1 bei Fortuna Gronau durchsetzten. Die Blau-Gelben haben erneut Heimrecht.

SuS Legden - DJK Dülmen 2:1 (1:1).
Tore: 0:1 Nikolas Limke (8.), 1:1 Simon Schmeddes (35.), 2:1 Rene Grasedieck (90+2).

Im vierten Viertelfinale setzte sich der FC Vreden mit 2:0 beim ASV Ellewick durch und spielt nun im Halbfinale in Legden.

Berichte und Stimmen zu den Spielen mit Dülmener Beteiligung in der Freitagsausgabe der DZ und im E-Paper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6209454?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker