Der Dülmener Patrick Kemmerling ist A-Lizenz-Inhaber
„Möchte nächsten Schritt machen“

Dülmen. Patrick Kemmerling hat die nächste Sprosse auf der Trainer-Karriereleiter erklommen. Der 27 Jahre alte Trainer der U 19-Jugendfußballer von GW Nottuln legte vor wenigen Tagen im Sportcentrum Kamen-Kaiserau seine Prüfung zur DFB A-Lizenz ab. Mit dem glücklichen Übungsleiter, der in Dülmen wohnt, sprach Sportredakteur Johannes Oetz.

Samstag, 10.11.2018, 06:50 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 10.11.2018, 06:48 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Samstag, 10.11.2018, 06:50 Uhr
Der Dülmener Patrick Kemmerling, der aktuell die Fußballer von GW Nottuln U19 trainiert, hat seine A-Lizenz erworben.
Der Dülmener Patrick Kemmerling, der aktuell die Fußballer von GW Nottuln U19 trainiert, hat seine A-Lizenz erworben. Foto: Johannes Oetz

Hallo, Herr Kemmerling. Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung.
Patrick Kemmerling: Ja, vielen Dank.
Die A-Lizenz hat ja nicht gerade jeder. Mussten Sie sich lange vorbereiten?
Kemmerling: Ja, es war schon ziemlich aufwendig. Der Lehrgang zur DFB A-Lizenz besteht aus einer zweiwöchigen Ausbildungs- und einer einwöchigen Prüfungsphase. Die Ausbildung umfasst die für den höchsten Amateurbereich spezifische Trainingslehre in den Bereichen Technik, Taktik und Kondition sowie das Führen einer Mannschaft. Hinzu kamen Lehrpraxis und Sportmedizin.
Hatte Ihre Ausbildung einen besonderen Schwerpunkt?
Kemmerling: Ja. Im Fokus der Ausbildung stand die Erarbeitung von mannschaftstaktischen Konzepten.
Welche Mannschaften kann man mit einer A-Lizenz trainieren?
Kemmerling: Die A-Lizenz berechtigt dazu, alle Seniorenmannschaften unterhalb der 3. Liga sowie alle Frauen- und Juniorenmannschaften zu trainieren. Dazu zählt auch die Junioren-Bundesliga.
Macht ein solcher Lehrgang eigentlich Spaß?
Kemmerling: Mir auf jeden Fall! Die Lehrgangszeit war sehr intensiv und lehrreich für mich: Während bei der DFB Elite-Jugend-Lizenz, die ich ja vor zwei Jahren erworben habe, gruppentaktische Inhalte thematisiert wurden, lag der Fokus der A-Lizenz-Ausbildung nun auf den mannschaftstaktischen Aspekten im Elf-gegen-Elf.
Insgesamt habe ich aus diesen drei Wochen viele Tipps und Eindrücke mitgenommen und sowohl menschlich als auch fachlich tolle Trainerkollegen - viele von ihnen kamen aus den Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten - kennenlernen dürfen.

(Das gesamte Interview lesen Sie in der Samstags-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178830?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker