Fußballer ehren verdiente Schiedsrichter
Seit 40 Jahren mit der Pfeife aktiv

Dülmen. 7875 Spiele haben die Schiedsrichter des Fußballkreises Ahaus/Coesfeld in der Saison 2015/2016 geleitet. Diese Zahl nannte Christoph Hanck, Vorsitzender des Kreisschiedsrichterausschusses auf der jüngsten Sitzung der Schiedsrichter. Das waren 200 mehr als in der Spielzeit zuvor. Von den 7875 Partien waren 2546 Jugendspiele.

Donnerstag, 26.01.2017, 19:09 Uhr

Heinz-Josef Jasper (M.) ist seit 40 Jahren an der Pfeife aktiv. Entsprechend geehrt wurde er von Horst Dastig (l.) und Christoph Hanck.
Heinz-Josef Jasper (M.) ist seit 40 Jahren an der Pfeife aktiv. Entsprechend geehrt wurde er von Horst Dastig (l.) und Christoph Hanck. Foto: privat

Erfreulich auch für den Schiedsrichterausschuss: Entgegen dem Trend engagieren sich immer mehr Unparteiische ehrenamtlich in der Organisation. So kann Hanck auf einen Pool an Ansetzern zurückgreifen, dazu kommen mit Christoph Dastig und Daniel Fischer zwei Lehrwarte sowie einige Mitglieder im erweiterten Lehrstab.

Dass der heimische Fußballkreis mit seinen Schiedsrichtern gut aufgestellt ist, zeigt sich schon an der Zahl von rund 300 Schiedsrichtern, die für einen reibungslosen Verlauf der Partien sorgen. Damit zählt der Kreis Ahaus / Coesfeld zu den zahlenmäßig stärksten im gesamten Verbandsgebiet.

Die Spielbeobachtungen der Förderkader-Schiedsrichter erreichten in der vergangenen Saison einen Rekord. Zudem organisierte der Schiedsrichterausschuss einen eigenen Kreisliga-B-Lehrgang. „Dementsprechend hat es auch viele kreisinterne Aufstiege gegeben“, freute sich Hanck über die positive Resonanz. Zuletzt veranstaltete der Kreis sogar einen eigenen Schiedsrichter-Assistenten-Lehrgang.

Im Rahmen der Sitzung nahmen der Ausschussvorsitzende Christoph Hanck und Horst Dastig, Vorsitzender des Kreisfußballausschusses, Ehrungen für langjährige Schiedsrichter vor. Seit 40 Jahren aktiv ist Heinz-Josef Jasper (Brukteria Rorup), auf 15 Jahre bringen es Stefan Armeloh (Vorwärts Hiddingsel) und Andre Röckmann (DJK Rödder).

Neben den aktiven wurden auch passive Schiedsrichter ausgezeichnet. Vor 45 Jahren legte Herbert Krause (SF Merfeld) die Prüfung ab, Heinz Schmeing (Adler Buldern) gehört dem Schiedsrichterkreis seit 30 Jahren an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4586543?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker