Robin Eiersbrock vor Titelverteidigung
Vereinsmeisterschaften beim Schachklub gehen in die Endphase

Dülmen. Bei der Vereinsmeisterschaft des Schachklub Dülmen sind vier Runden absolviert; damit geht das Turnier nun in die entscheidende Phase. Auch wenn noch einige Nachholpartien ausstehen, spricht vieles für eine Titelverteidigung des letztjährigen Meisters Robin Eiersbrock. Er konnte bisher alle seine Partien gewinnen. Durch die Siege gegen die Mitfavoriten Christian Rebber und Heinrich Lindemann konnte der Titelverteidiger zwei ernsthafte Konkurrenten auf Distanz halten.

Donnerstag, 17.10.2013, 18:40 Uhr

Die Vereinsmeisterschaften des Schachklub Dülmen gehen in die entscheidende Phase.
Die Vereinsmeisterschaften des Schachklub Dülmen gehen in die entscheidende Phase. Foto: Ingo Liebing

In der Partie gegen Paul Rössing stand Robin Eiersbrock allerdings erstmals am Rande einer Niederlage. Mit ein wenig Glück und viel Taktik konnte er den Routinier doch noch besiegen. Neben Robin Eiersbrock besitzt eigentlich nur noch Michael Bienhüls realistische Chancen auf den Titelgewinn. Mit 2,5 Punkten aus 3 Partien rangiert er momentan auf dem dritten Tabellenplatz. Da es sicherlich bald ein direktes Aufeinandertreffen mit dem Führenden geben wird, hat er noch alles selber in der Hand.
Insgesamt ist das Turnier mit 22 Teilnehmern wieder gut besetzt. Die bisher positiven Überraschungen der Meisterschaft sind die Kaderspieler der vierten Dülmener Mannschaft. Alexander Marx hat bisher sehr gute 2,5 Punkte aus vier Partien erspielt; Peter Witte hat sich zwei Punkte aus drei Partien erkämpft. Ebenfalls eine ganz starke Turnierbilanz kann Peter Dolheimer vorweisen, der bislang noch ungeschlagen ist. Gegen die im Vorfeld deutlich stärker als Dolheimer eingeschätzten Michael Bienhüls, Robert Möws und Paul Rössing erkämpfte er sich jeweils ein Remis.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1983131?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F1801181%2F1979213%2F
Nachrichten-Ticker