Dülmen
Reise nach Berlin bleibt ein Traum 

Dülmen. Tapfer gekämpft, alles gegeben und dennoch nur auf dem achten und letzten Platz aller teilnehmenden Vereinsmannschaften gelandet. So lautete nach einem langen Wettkampftag im Paderborner Ahorn Sportpark das nüchterne Fazit der TSG-Akteure...

Dienstag, 20.12.2011, 04:02 Uhr

<p align="no">Mithalten konnten die Dülmener A-Schülerinnen in drei Disziplinen. (Foto: bü)

Dülmen. Tapfer gekämpft, alles gegeben und dennoch nur auf dem achten und letzten Platz aller teilnehmenden Vereinsmannschaften gelandet. So lautete nach einem langen Wettkampftag im Paderborner Ahorn Sportpark das nüchterne Fazit der TSG-Akteure.

Die 14- und 15-jährigen A-Schülerinnen und ihr Trainer Heinz-Günter Radusch hatten sich erstmals für eine Teilnahme in der Gruppe I der Endkämpfe auf Westfalenebene entschieden.

Immerhin fahren, wie auch im Fußballpokal, die Besten nach den Ausscheidungen auf Länderverbandsebene zu den Deutschen Meisterschaften in das Berliner Olympiastadion.

Für die TSG-Mädchen bleibt das ein Traum. Gegen die sehr starken Vereine aus Dortmund, Wattenscheid, Hagen und Münster, sowie zwei Startgemeinschaften aus Ostwestfalen, hatten die Dülmenerinnen keine Chance, obwohl sie in den Sprint und Mittelstreckendisziplinen und auch im Weitsprung durchaus mithalten konnten. Punkte um 500 und sogar darüber hinaus bestätigen erstklassige Leistungen. Dagegen waren sie in den Wurf- und Stoßdisziplinen, im Hochsprung und auch in der Staffel weniger konkurrenzfähig.

Am Ende betrug die Punktedifferenz zur Siegermannschaft LG Olympia Dortmund 1352 und selbst bis zum vorletzten Rang der LG Ratio Münster fehlten der TSG Mannschaft noch 386 Punkte.

Die Ergebnisse über 100m: Pia Neudahm 13,48 sec. (520 Punkte), Jana Wiechers 14,03 sec. (475), Marina Frank 14,62 sec. (431);

Kugel: Annika Ronschkowski 7,52m (367), Eileen Bienhüls 7,31m (357), Rebecca Leifken 6,15 (301); 800 m: Charlotte Lillack 2:24,56 min. (542), Marina Frank 2:30,14 min.(510), Maren Terjung 2:53,81 min. (398); Hoch: Jana Wiechers 1,44m (469), Lisanne Pund 1,32m (394), Rebecca Leifken 1,28m (368); 80m Hürden: Lisanne Pund 13,67 sec. (492), Pia Neudahm 13,82 sec. (484), Kristin Klawitter 14,49 sec. (450); Diskus: Kristin Klawitter 18,45 m(364), Laura Laerbusch 18,18m (360), Annika Ronschkowski 18,10m (359); Weit: Lisanne Pund 4,68m (514), Jana Wiechers 4,47m 490), Charlotte Lillack 4,26m (466); Speer: Pia Neudahm 23,56m (437), Laura Laerbusch 19,88m (398), Annika Ronschkowski 19,56m (395); 4x100m: Lillack, Frank, Laerbusch, Klawitter 55,26 sec. (985).

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/531437?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F715621%2F715642%2F
Nachrichten-Ticker