Mädchen lernen Judo im Schnupperkurs
Spaß mit dem Nasenputzer

Dülmen. Kinn auf die Brust, in die Hocke gehen, Arme vor der Brust verschränken, den Rücken krumm machen und sich langsam nach hinten fallen lassen: Das richtige Fallen im Schnupperkurs Judo von der DJK und SGZ Dülmen will gelernt sein. 

Dienstag, 08.07.2014, 19:00 Uhr

Mit leichten Bodenübungen wurde der Judo-Nachwuchs an die fernöstliche Kampfsportart herangeführt.
Mit leichten Bodenübungen wurde der Judo-Nachwuchs an die fernöstliche Kampfsportart herangeführt. Foto: Primus

Doch die zwölf Mädchen im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren lernen schnell. Sie fallen am Montagabend sicher auf die roten und blauen Matten in der Turnhalle der Augustinus-Schule. „Passt immer gut auf die Hände auf“, geben Gaby Spitzer und Theresa Kleine Hohmann Hilfestellung. „Die Ferien fangen ja gerade erst an. Da wollt ihr doch sicherlich nicht die restlichen sechs Wochen Schmerzen an der Hand haben.“

Spielerisch führt Judo-Trainerin Gaby Spitzer, die montags von 17 bis 18.45 Uhr auch sonst die Judo-Mädchen-Gruppe leitet, den Nachwuchs an die Sportart heran. „Mir ist es wichtig, den Mädchen zu vermitteln: Was ist Judo? Was kann man machen? Und über die Selbstverteidigung den Mädchen auch ein gesundes Selbstbewusstsein zu vermitteln, um bei Gefahr richtig reagieren zu können.“

(Den kompletten Bericht lesen Sie in der Mittwochs-Printausgabe der Dülmener Zeitung sowie im E-Paper.)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2592212?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F819401%2F819403%2F
Nachrichten-Ticker