Bundestag
AfD-Kandidat Glaser auch im zweiten Wahlgang durchgefallen

Berlin (dpa) - Der AfD-Politiker Albrecht Glaser ist auch im zweiten Wahlgang für das Amt eines Bundestags-Vizepräsidenten durchgefallen. Der 75-Jährige erhielt 123 von 696 abgegebenen gültigen Stimmen. Die AfD beantragte einen dritten Wahlgang. Dabei reicht es, wenn Glaser mehr Ja- als Nein-Stimmen bekommt. Wenn der Kandidat auch dann noch durchfällt, muss der Ältestenrat entscheiden, wie es weitergeht. Die Vizepräsidenten-Kandidaten von SPD, CSU, FDP, Linker und Grünen bekamen bereits im ersten Wahlgang die notwendigen Stimmen.

Dienstag, 24.10.2017, 16:58 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 24.10.2017, 16:54 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 24.10.2017, 16:58 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5244179?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1912977%2F
Nachrichten-Ticker