Bundespräsident
Linke kündigt eigenen Präsidentschaftskandidaten an

Berlin (dpa) - Die Chefin der Linkspartei, Katja Kipping, lehnt Außenminister Frank-Walter Steinmeier als Bundespräsidenten ab und kündigt stattdessen einen eigenen Kandidaten an. «Steinmeier ist nicht unser Kandidat - nicht nur weil er Architekt der Agenda 2010 ist, sondern auch weil er tief verwoben ist mit Schwarz-Rot und für sämtliche Kriegsbeteiligungen steht», sagte sie der «Berliner Zeitung». Vor eineinhalb Wochen hatte schon der Linke-Vorsitzende Bernd Riexinger Steinmeier das «Prädikat: unwählbar» verpasst.

Donnerstag, 10.11.2016, 01:50 Uhr
Veröffentlicht: Donnerstag, 10.11.2016, 01:47 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Donnerstag, 10.11.2016, 01:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4424380?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1912977%2F
Nachrichten-Ticker