Wahlen
Clinton geht nicht auf «Entlastung» in E-Mail-Affäre ein

Cleveland (dpa) - Das Wahlkampflager von Hillary Clinton geht nach der jüngsten Mitteilung von FBI-Chef James Comey davon aus, dass die E-Mail-Affäre um die demokratische Präsidentschaftskandidatin beigelegt ist. «Wir sind froh, dass diese Angelegenheit gelöst ist», sagte Sprecherin Jennifer Palmieri. Die Präsidentschaftskandidatin selbst ging bei einem Wahlkampf-Auftritt in Cleveland mit keinem Wort auf die Nachricht ein, nach der auch neue Untersuchungen in der E-Mail-Affäre keine Hinweise auf kriminelles Verhalten von ihrer Seite ergeben hätten.

Montag, 07.11.2016, 00:50 Uhr
Veröffentlicht: Montag, 07.11.2016, 00:46 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Montag, 07.11.2016, 00:50 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4418090?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1912977%2F
Nachrichten-Ticker