Terrorismus
Terrorverdächtiger Al-Bakr in Berlin beigesetzt

Berlin (dpa) - Der syrische Terrorverdächtige Dschaber Al-Bakr ist in Berlin beigesetzt worden. Wie der Anwalt der Angehörigen bestätigte, wurde er nach muslimischem Ritual beerdigt. In Sachsen konnte Al-Bakr nicht beigesetzt werden, da dort Sargpflicht gilt. Nach muslimischem Glauben werden Tote in weißen Leinentüchern beerdigt - ohne Sarg. Unklar ist laut «Bild» noch immer, wer die Kosten für die Bestattung übernimmt. Al-Bakr war am 10. Oktober in Leipzig verhaftet worden. Zwei Tage später erhängte er sich in seiner Zelle.

Freitag, 04.11.2016, 08:30 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 04.11.2016, 08:28 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 04.11.2016, 08:30 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4411835?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1912977%2F
Nachrichten-Ticker