Di., 02.05.2017

Unfälle Entgleister ICE in Dortmund - Bahnverkehr noch tagelang eingeschränkt

Dortmund (dpa) - Nach dem ICE-Unfall im Dortmunder Hauptbahnhof müssen Bahnreisende noch tagelang Einschränkungen in Kauf nehmen. «Pendler müssen mit Beeinträchtigungen durch Umwege, Ersatzverkehr und längeren Fahrzeiten rechnen», sagte ein Bahnsprecher am frühen Morgen. Darüber hinaus sollen am Morgen die Bergungs- und Reparaturarbeiten beginnen. Von dpa

Di., 02.05.2017

Migration Unions-Wirtschaftsflügel will Konsequenzen nach Leitkultur-Debatte

Berlin (dpa) - Der Unions-Wirtschaftsflügel fordert in der Debatte über zentrale Elemente einer deutschen Leitkultur Konsequenzen. «Immer nur «Nein» zu sagen, reicht nicht aus», sagte der Chef der Unions-Mittelstandsvereinigung MIT, Carsten Linnemann, der dpa. Von dpa


Di., 02.05.2017

Kriminalität Ein Toter nach Messerstecherei auf Campus der Universität von Texas

Washington (dpa) - Bei einer Messerstecherei auf dem Campus der Universität von Texas in Austin ist ein Student ums Leben gekommen, drei weitere wurden verletzt. Die Polizei teilte mit, ein 21-jähriger Verdächtiger sei festgenommen worden. Er habe ein großes Jagdmesser bei sich gehabt und sei ebenfalls Student der Hochschule. Ein Motiv für die Tat ist noch nicht bekannt. Von dpa


Di., 02.05.2017

Kriminalität Scharfe Kritik an von der Leyens Vorwürfen gegen Bundeswehr

Berlin (dpa) - Der Bundeswehrverband und Politiker haben empört auf die Vorwurfe von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen gegen die Bundeswehr im Zusammenhang mit dem rechtsextremen Offizier reagiert. «Das kann keiner nachvollziehen, wie sich eine Ministerin jetzt sozusagen auf die Tribüne verabschiedet und über ihre Mannschaft urteilt», sagte Verbandschef André Wüstner «MDR Aktuell». Von dpa


Mo., 01.05.2017

Religion Nach Spitzelaffäre: Ministerium gibt Gelder für Ditib frei

Berlin (dpa) - Die Bundesregierung hat die seit Januar wegen der Spitzel- und Spionageaffäre unterbrochene staatliche Förderung für den türkisch-islamischen Dachverband Ditib wieder aufgenommen. «Unter Abwägung aller relevanten Aspekte wurde entschieden, dass die Mittelauszahlung für bereits bewilligte Projekte wieder fortgesetzt wird», teilte das Familienministerium der dpa mit. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Polizeipräsident nach Mai-Demo: Bislang etwa 40 Festnahmen

Berlin (dpa) - Berlins Polizeipräsident Klaus Kandt hat sich trotz einiger Rangelein bei der «Revolutionären 1. Mai Demonstration» im Stadtteil Kreuzberg zufrieden gezeigt. Das Konzept sei voll aufgegangen, sagte er gut zwei Stunden vor Mitternacht im RBB-Fernsehen. Bislang habe es etwa 40 Festnahmen gegeben. Der Einsatz sei aber noch nicht zu Ende. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Unfälle ICE in Dortmund entgleist - Zwei Leichtverletzte

Dortmund (dpa) - Ein ICE der Deutschen Bahn ist am Abend im Dortmunder Hauptbahnhof entgleist. Die beiden hinteren Wagen seien aus den Schienen gesprungen, jedoch nicht umgestürzt, berichtete ein Sprecher der Bundespolizei. Zwei Reisende verletzten sich leicht. Der Zugverkehr geriet jedoch völlig ins Stocken, weil der Bahnhof für die Ermittlung der Unfallursache gesperrt wurde. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Mehr als 8000 Demonstranten ziehen durch Kreuzberg

Berlin (dpa) - Bei Demos linker und rechter Extremisten in Berlin und anderen Städten zum 1. Mai ist es teilweise zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. In Berlin-Kreuzberg wurde die Polizei bei der «Revolutionären 1. Mai Demonstration» linker und linksextremer Gruppen mit Flaschen beworfen. Es gab Festnahmen. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Hamburg: Über 2000 Teilnehmer bei linksextremer 1.-Mai-Demo

Hamburg (dpa) - Begleitet von einem starken Polizeiaufgebot haben sich am Abend in Hamburg mehr als 2000 Menschen an einer Kundgebung linksextremistischer Gruppen beteiligt. Die sogenannte revolutionäre 1.-Mai-Demonstration begann an der Sternschanze und bewegte sich mit Sprechchören in Richtung Jungfernstieg im Stadtzentrum. Zu Zwischenfällen kam es laut Polizei zunächst nicht. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Konflikte Trump: Treffen mit Kim Jong Un wäre eine Ehre

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump würde sich nach eigenen Worten geehrt fühlen, den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un zu treffen. «Wenn es angebracht wäre, mich mit ihm zu treffen, würde ich das absolut tun, ich würde mich geehrt fühlen», sagte Trump in einem Interview der Nachrichtenagentur Bloomberg. «Wenn es unter den richtigen Umständen passieren würde. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Konflikte Menschenrechtler: Syrien setzt systematisch Chemiewaffen ein

New York (dpa) - Die syrischen Regierungstruppen setzen im Bürgerkrieg nach einer Untersuchung der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch systematisch Chemiewaffen ein. Seit Dezember 2016 seien mindestens vier solcher Angriffe dokumentiert worden, teilte die Organisation in New York mit. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Unfälle ICE entgleist im Dortmunder Hauptbahnhof - ein Verletzter

Dortmund (dpa) - Bei der Einfahrt in den Dortmunder Hauptbahnhof ist am Abend ein ICE der Deutschen Bahn entgleist. Ein Sprecher des Unternehmens sagte, aus noch unbekannter Ursache seien die letzten beiden Wagen aus dem Gleis gesprungen. Der Zug sei evakuiert worden. Nach Angaben der Bundespolizei bei Twitter gab es einen verletzten Reisenden, der im Krankenhaus behandelt wurde. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Spionage Schweiz ermittelt auch gegen mutmaßlichen Steuer-Spion

Bern (dpa) - Gegen den wegen Spionage in Deutschland festgenommenen Mann soll auch in seiner Heimat, der Schweiz, ermittelt werden. Dem 54-Jährigen werde vorgeworfen, Bankdaten an Deutsche verkauft zu haben, sagte sein Anwalt dem Schweizer Fernsehen. Der Anwalt wies diese Vorwürfe zurück. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Flaschen auf Polizisten bei 1. Mai-Demo in Berlin

Berlin (dpa) - Bei der Revolutionären 1. Mai Demonstration in Berlin-Kreuzberg sind vereinzelt Flaschen gegen Polizisten geworfen worden. Zu dem Protestmarsch waren kurz nach 18.30 Uhr mehrere Tausend Demonstranten und linksextreme Gruppen am Oranienplatz gestartet. Bengalische Feuer wurden gezündet, Böller in die Menge geworfen. Schwarze Rauchschwaden zogen durch die Luft. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Lebensmittel WWF kritisiert Lebensmittelverschwendung

Berlin (dpa) - Pro Jahr landen nach Berechnungen der Umweltorganisation WWF bundesweit rund 18 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Das entspreche etwa einem Drittel der jährlich für Deutschland produzierten Menge. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Notfälle Schreie im Wandergebiet - Frau stirbt im Wald in Offenburg

Offenburg (dpa) - In einem Wald in Offenburg hat ein Wanderer eine schwer verletzte, bewusstlose Frau gefunden. Sie starb wenige Minuten später. Der Wanderer hatte vorher Schreie gehört. Wie es dazu kam, dass die Frau schwer verletzt auf dem Waldboden lag, ist noch nicht bekannt. Die Polizei äußerte sich auch noch nicht über mögliche Hintergründe. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Unfälle ICE entgleist im Dortmunder Hauptbahnhof - Keine Verletzten

Dortmund (dpa) - Bei der Einfahrt in den Dortmunder Hauptbahnhof ist am Abend ein ICE der Deutschen Bahn entgleist. Aus noch unbekannter Ursache sprangen die letzten beiden Wagen aus dem Gleis. Verletzt wurde niemand, der Zug evakuiert. Wie viele Reisende sich darin befanden, konnte die Bahn noch nicht sagen. Der Verkehr auf dem Dortmunder Hauptbahnhof wurde stillgelegt, damit die Ursache untersucht werden kann. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Kriminalität Bundeswehrverband «schockiert» über Kritik von der Leyens

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende des Bundeswehrverbandes, André Wüstner, ist schockiert über Vorwürfe von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen im Zusammenhang mit einem mutmaßlich rechtsextremen Offizier. Von der Leyen hatte der Bundeswehr im ZDF «Führungsschwäche auf verschiedenen Ebenen» und «falsch verstandenen Korpsgeist» vorgehalten. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Demonstrationen Gewalt bei Rechten-Demo in Thüringen

Apolda (dpa) - Bei einer spontanen Demonstration ist es im thüringischen Apolda zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Die Polizisten gehen davon aus, dass es sich bei den Demonstranten um Anhänger der rechten Szene handelte. Etwa 100 Menschen seien vorläufig festgenommen worden. Es werde wegen Landfriedensbruch ermittelt. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Unfälle Sechs Tote bei Werftunfall in Südkorea

Seoul (dpa) - Beim Einsturz eines Krans auf einer Schiffswerft in Südkorea sind nach Medienberichten mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Weitere 22 Menschen seien verletzt worden, drei von ihnen schwer. Vor dem Einsturz sei der 50 bis 60 Meter lange Turmkran auf der Werft von Samsung Heavy Industries im Süden des Landes mit einem anderen Kran zusammengestoßen. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Gewerkschaften Tag der Arbeit: Gewerkschaften fordern höheres Rentenniveau

Gelsenkirchen (dpa) - Am Tag der Arbeit haben die Gewerkschaften einen Kurswechsel in der Renten- und in der Gesundheitspolitik gefordert. Die Rente müsse «im Alter für ein Leben in Würde» reichen, sagte der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Rainer Hoffmann, bei der zentralen Maikundgebung in Gelsenkirchen. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Parlament Regierungsbildung in Mazedonien trotz Sturms aufs Parlament

Skopje (dpa) - Im krisengeschüttelten Mazedonien soll ungeachtet des Sturms auf das Parlament schnell eine neue Regierung gebildet werden. Das kündigte der designierte Ministerpräsident und bisherige Oppositionsführer Zoran Zaev nach einem Treffen mit einem hohen US-Diplomaten an. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Migration Schulz kritisiert Vorstoß de Maizières für Leitkultur

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maizière für eine Leitkultur als unsinnig bezeichnet. «Die deutsche Leitkultur ist Freiheit, Gerechtigkeit und ein gutes Miteinander, so wie es im Grundgesetz steht», sagte Schulz der «Süddeutschen Zeitung». Von dpa


Mo., 01.05.2017

Unfälle Maibäume stürzen um - mehrere Verletzte

Herschdorf (dpa) - Zwei umgestürzte Maibäume haben in Thüringen mehrere Menschen verletzt. In Jena zogen sich dabei am Nachmittag sieben Menschen Verletzungen zu, einer von ihnen schwere. Er schwebt aber nicht in Lebensgefahr. Die Polizei vermutet, dass beim Setzen des Baumes ein Seil gerissen ist und der Baum in eine Menschenmenge fiel. Von dpa


Mo., 01.05.2017

Luftverkehr Drei Deutsche sterben bei Flugzeugabsturz in Spanien

Málaga (dpa) - Drei Deutsche sind im Süden Spaniens beim Absturz eines Kleinflugzeugs ums Leben gekommen. Der Unfall ereignete sich vorgestern im Naturpark «Sierras de Tejeda, Almijara y Alhama» knapp 50 Kilometer östlich von Málaga. Unter den Opfern sind der rund 60 Jahre alte Pilot der Maschine, dessen etwa gleichaltrige Ehefrau sowie eine 45-Jährige, schreibt eine örtliche Zeitung. Von dpa


60801 - 60825 von 62468 Beiträgen