Do., 01.06.2017

Klima Korallenriffe weltweit auf Dauer beschädigt

Sydney (dpa) - Die meisten großen Korallenriffe rund um die Welt sind nach Einschätzung von führenden Wissenschaftlern durch Umwelteinflüsse bereits auf Dauer beschädigt. «Die Riffe werden nie wieder in den Zustand gebracht werden können, in dem sie früher einmal waren. Das ist keine Option mehr», heißt in einem Artikel der Fachzeitschrift «Nature». Von dpa

Do., 01.06.2017

Verteidigung Wehrbeauftragter: Ohne Frauen funktioniert Bundeswehr nicht

Berlin (dpa) - Frauen sind nach Ansicht des Wehrbeauftragten unverzichtbar für die Zukunft der Bundeswehr. «Eine Freiwilligenarmee ohne Frauen wird ihr Ziel nicht erreichen», sagte Hans-Peter Bartels bei einer Veranstaltung zum Thema in Berlin. Die Bundeswehr sucht händeringend nach Nachwuchs. Von dpa


Do., 01.06.2017

Atomkraft Atomkraftwerk Biblis wird abgebaut - 15 Jahre eingeplant

Biblis (dpa) - Der Abbau des stillgelegten Atomkraftwerks im hessischen Biblis hat heute mit Vorbereitungen zum Einrichten der Baustelle begonnen. Geplant sei eine Rückbauzeit von 15 Jahren, teilte der Kraftwerksleiter mit. Innerhalb dieser Zeit sollen die Anlagenteile soweit zurückgebaut werden, dass die Gebäude und das Gelände aus dem Atomgesetz entlassen werden können. Von dpa


Do., 01.06.2017

Konflikte Schulz fordert vorläufigen Abschiebestopp für Afghanen

Berlin (dpa) - Nach dem verheerenden Anschlag in Kabul hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz einen vorläufigen Abschiebestopp für Flüchtlinge aus Afghanistan gefordert. Das Auswärtige Amt müsse die Sicherheitslage in Afghanistan neu bewerten. Bei einem Anschlag nahe der deutschen Botschaft in Kabul waren gestern mindestens 90 Menschen getötet und Hunderte verletzt worden. Von dpa


Do., 01.06.2017

Finanzen Bundestag billigt neuen Bund-Länder-Finanzpakt

Berlin (dpa) - Die seit Jahrzehnten umstrittenen Finanzströme zwischen Bund und Ländern werden ab dem Jahr 2020 neu geordnet. Der Bundestag billigte heute den mühsam ausgehandelten neuen Finanzpakt. Es geht um die Umverteilung von Milliarden zwischen «armen» und «reichen» Ländern und von Bundeshilfen. Für die 13 nötigen Grundgesetzänderungen wurde die erforderliche Zwei-Drittel-Mehrheit erreicht. Von dpa


Do., 01.06.2017

Atomkraft Rauchaustritt im Atomkraftwerk Cattenom

Cattenom (dpa) - Im französischen Atomkraftwerks Cattenom nahe der deutschen Grenze ist Rauch ausgetreten. Der Vorfall hänge mit einem Bauteil bei einem Sandfilter zusammen, teilte der Betreiber EDF mit. Er habe keinerlei Folgen für die Umwelt oder die Sicherheit der Einrichtung. Von dpa


Do., 01.06.2017

Fußball 1860 prüft nach Ismaik-Forderungen «alle Handlungsoptionen»

München (dpa) - 1860 München will trotz nicht erfüllbarer Forderungen von Investor Hasan Ismaik den Profifußball im Verein retten. Wie die «Löwen» bekanntgaben, prüfen die Vereinsbosse «derzeit alle denkbaren Handlungsoptionen für den Bereich des Profifußballs und befinden sich dazu in engem Austausch mit den klubinternen Gremien und Verbänden». Von dpa


Do., 01.06.2017

Armut Dänemark will hart gegen rumänische Bettler vorgehen

Kopenhagen (dpa) – Die dänische Regierung will aggressive Bettelei mit bis zu zwei Wochen Gefängnis bestrafen. Damit reagiert sie auf die wachsende Anzahl von Rumänen in Kopenhagen. Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen bezeichnete in einer Parlamentsdebatte zugereiste «Romabanden» als ernsthaftes Problem. Von dpa


Do., 01.06.2017

Literatur Dramatiker Tankred Dorst mit 91 gestorben

Berlin (dpa) - Tankred Dorst, einer der meistgespielten Autoren des deutschen Gegenwartstheaters, ist mit 91 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte der Suhrkamp Verlag mit. In seinen mehr als 50 Stücken hat sich der vielfach preisgekrönte Dramatiker auf unterschiedlichste Weise mit den Fragen der menschlichen Existenz auseinandergesetzt. Von dpa


Do., 01.06.2017

Prozesse Freispruch im Prozess gegen früheren Satanisten von Witten

Bochum (dpa) - Im Prozess um ein mutmaßliches Mordkomplott ist der als Satanist von Witten bekanntgewordene Mann freigesprochen worden. Dem 41-Jährigen war vorgeworfen worden, nach dem Ritualmord im Sommer 2001 aus dem Gefängnis heraus die Ermordung seiner Ex-Frau geplant zu haben. Bei der Vernehmung der Hauptbelastungszeugin hatte es vor Gericht allerdings zahlreiche Ungereimtheiten gegeben. Von dpa


Do., 01.06.2017

International Merkel und Li vereinbaren breite Zusammenarbeit bei Handel und Klima

Berlin (dpa) - Deutschland und China setzen auf enge Zusammenarbeit bei globalen Themen wie Freihandel, Klimaschutz und Sicherheit. Kanzlerin Angela Merkel und Chinas Ministerpräsident Li Keqiang vereinbarten einen breiten Ausbau der Beziehungen, um den G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg zu einem Erfolg zu machen. Von dpa


Do., 01.06.2017

Urteile Endlos-Streit um kopierten Kraftwerk-Beat geht zum EuGH

Karlsruhe (dpa) - Seit fast zwei Jahrzehnten streitet Produzent Moses Pelham mit Kraftwerk um einen Beat - und ein Ende ist nicht in Sicht. Der Bundesgerichtshof setzte das Verfahren heute aus, um eine Reihe von Fragen dem Europäischen Gerichtshof vorzulegen. Damit geht der Fall erst einmal nach Luxemburg. Gestritten wird um einen Rhythmus aus dem Kraftwerk-Titel «Metall auf Metall» von 1977. Von dpa


Do., 01.06.2017

Literatur Tankred Dorst mit 91 Jahren gestorben

Berlin (dpa) - Der Schriftsteller Tankred Dorst ist im Alter von 91 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte der Suhrkamp Verlag mit. Von dpa


Do., 01.06.2017

Finanzen Schäuble nennt neuen Finanzpakt solides Reformpaket

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble hat die mühsam ausgehandelte Neuordnung der Bund-Länder-Finanzbeziehungen als solides Reformpaket verteidigt. Vor der Abstimmung des Bundestags darüber sagte Schäuble, die Architektur der föderalen Finanzordnung werde ein Stück weit geändert. Der Ausgleich zwischen stärkeren und schwächeren Ländern aber werde weitestgehend zurückgenommen. Von dpa


Do., 01.06.2017

Umweltpolitik Ministerin Hendricks sieht möglichen Klima-Ausstieg der USA gelassen

Berlin (dpa) - Bundesumweltministerin Barbara Hendricks erwartet, dass die internationalen Bemühungen um den Klimaschutz auch bei einem Ausstieg der USA aus dem Pariser Abkommen weitergehen. Paris sei nicht tot, sagte die SPD-Politikerin im rbb-Inforadio. Das hätten sich alle anderen Staaten versprochen. Von dpa


Do., 01.06.2017

Konflikte Özdemir fordert Abschiebestopp nach Afghanistan

Berlin (dpa) - Grünen-Chef Cem Özdemir hat nach dem Anschlag von Kabul vehement ein Ende von Abschiebungen nach Afghanistan gefordert. Das sei ein «krankes System», sagte der Grünen-Spitzenkandidat in der ARD. Das Außenministerium müsse seine Einschätzung, dass Abschiebungen nach Afghanistan möglich sind, ändern. Von dpa


Do., 01.06.2017

Elektronik Apple startet laut Bericht Produktion von vernetztem Lautsprecher

Cupertino (dpa) - Apples Einstieg ins wachsende Geschäft mit vernetzten Lautsprechern steht einem Medienbericht zufolge unmittelbar bevor. Der iPhone-Konzern lasse die ersten Lautsprecher mit seiner Assistenzsoftware Siri bereits produzieren, schrieb der Finanzdienst Bloomberg. Das Gerät könne bei der Entwicklerkonferenz am Montag präsentiert werden. Von dpa


Do., 01.06.2017

Kriminalität Bei Razzia bei Hells Angels Waffen sichergestellt

Köln (dpa) - Bei einer Razzia im Vereinsheim der Hells Angels hat die Kölner Polizei eine scharfe Schusswaffe sowie Messer gefunden. Die Ermittlungen dauern an, teilte ein Polizeisprecher mit. Die Behörde werde im Laufe des Tages noch ausführlicher über den Einsatz berichten. Von dpa


Do., 01.06.2017

Internet Richterbund will Gesetz gegen Hass im Netz zügig

Berlin (dpa) - Der Deutsche Richterbund drängt die Koalition, ihr geplantes Gesetz gegen Hass und Hetze im Netz noch vor der Bundestagswahl zu beschließen. Von dpa


Do., 01.06.2017

Leute Polizei-Video von Festnahme zeigt verwirrten Tiger Woods

Jupiter (dpa) - Die Polizei in Jupiter im US-Bundesstaat Florida hat ein Video von der Festnahme des früheren Golf-Superstars Tiger Woods veröffentlicht. In dem Clip, der von einer Polizeikamera aufgenommen wurde, wirkt der 41-Jährige orientierungslos und verwirrt. Das Video wurde von US-Medien wie CNN gezeigt. Von dpa


Do., 01.06.2017

Unfälle Vierjähriger durch Sturz in Gully schwer verletzt

Bonn (dpa) - Ein vierjähriger Junge hat sich bei einem Sturz in einen Gully am Abend schwer verletzt. Das vermisste Kind sei gegen 21 Uhr vom Vater in einem Entwässerungskanal in Bonn gefunden worden, teilte die Polizei mit. Der Junge war demzufolge acht Meter tief in den offensichtlich ungesicherten Schacht gestürzt und hat sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Von dpa


Do., 01.06.2017

Demonstrationen Dutzende Verletzte bei Antiregierungsprotesten in Venezuela

Caracas (dpa) - Bei heftigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und Demonstranten in der venezolanischen Hauptstadt Caracas sind Dutzende Menschen verletzt worden. Anhänger der Opposition zogen über eine Stadtautobahn und demonstrierten gegen die sozialistische Regierung von Präsident Nicolás Maduro. Die Polizei stoppte den Protestzug mit Tränengas und Wasserwerfern. Von dpa


Do., 01.06.2017

Tennis Becker schließt Hilfe für Kerber nicht aus

Paris (dpa) - Tennis-Legende Boris Becker hat nicht ausgeschlossen, dass er der in der Krise steckenden Weltranglisten-Ersten Angelique Kerber helfen würde, wenn diese darum bittet. Man könne auf alle Fälle reden, sagte Becker der «Bild»-Zeitung. Von dpa


Do., 01.06.2017

Klima Tesla-Chef will Trump bei Ausstieg aus Klimapakt nicht länger beraten

Palo Alto (dpa) - Star-Unternehmer Elon Musk hat angekündigt, seine Beraterfunktion für Donald Trump im Falle eines US-Ausstiegs aus dem Pariser Klimaabkommen aufzugeben. Sollte es so kommen, habe er «keine Wahl», teilte der Tesla-Chef mit. Musk ist bislang mit einer Reihe anderer US-Konzernchefs in verschiedenen Gremien vertreten, die Trump in Wirtschaftsfragen beraten sollen. Von dpa


Do., 01.06.2017

Finanzen Bundestag stimmt über Bund-Länder-Finanzpakt ab

Berlin (dpa) - Die Finanzströme zwischen Bund und Ländern sollen ab dem Jahr 2020 neu geordnet werden - der nach jahrelangen Verhandlungen ausgehandelte Kompromiss nimmt nun die letzten Hürden. Heute stimmt der Bundestag namentlich über den neuen Finanzpakt ab. Für die Grundgesetzänderungen ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit erforderlich. Diese gilt angesichts des Stimmenpolsters von Union und SPD als sicher. Von dpa


60751 - 60775 von 64460 Beiträgen