Mo., 03.07.2017

Unfälle Mehrere Verletzte bei brennendem Reisebus

Münchberg (dpa) - Ein Reisebus ist nach einem Unfall mit einem Lastwagen auf der Autobahn 9 in Oberfranken in Brand geraten. Es gebe mehrere Verletzte, möglicherweise auch Schwerverletzte, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums in Bayreuth. Von dpa

Mo., 03.07.2017

Wetter Hitzewelle in Griechenland wohl vorbei - jetzt hohe Waldbrandgefahr

Athen (dpa) - Nach vier Tagen mit Temperaturen von mehr als 40 Grad können die Menschen in Griechenland auf etwas Entspannung hoffen. Heute zeigen die Thermometer wieder für die Jahreszeit übliche Werte um die 35 Grad. Im Land haben kühlere Nordwest-Winde der Stärke fünf bis sechs eingesetzt. Die Waldbrandgefahr sei extrem hoch, teilte der griechische Zivilschutz mit. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Verkehr Blockade von Rettungsgassen: Länder für höhere Bußgelder

Saarbrücken (dpa) - Autofahrer, die eine Rettungsgasse blockieren, sollen stärker zur Kasse gebeten werden als bislang von Verkehrsminister Alexander Dobrindt geplant. Wie die «Saarbrücker Zeitung» berichtet, fordern die Bundesländer deutlich höhere Bußgelder. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Terrorismus Sonderermittler legt Zwischenbericht zu Berliner Anschlag vor

Berlin (dpa) - Der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche ist erneut Thema im Innenausschuss des Abgeordnetenhauses. Der vom Berliner Senat eingesetzte Sonderermittler Bruno Jost soll einen Zwischenbericht vorstellen. Jost hatte bereits vor Monaten Unstimmigkeiten und Manipulationen in den Akten zum Attentäter Anis Amri entdeckt. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Motorsport Vettels Wut-Rempler wird von Motorsport-Weltverband untersucht

Paris (dpa) - Nach Sebastian Vettels Wut-Rempler gegen Lewis Hamilton beim Formel-1-Rennen in Aserbaidschan untersucht der Automobil-Weltverband FIA den Vorfall. Der Weltverband will heute bei einer Sitzung in Paris prüfen, ob der Rammstoß des Ferrari-Stars in Baku weitere Konsequenzen haben sollte. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Elektro Handel: Verbraucher geben kaum Elektroschrott ab

Berlin (dpa) - Ein knappes Jahr nach der Einführung der Rücknahme-Pflicht für Elektroschrott ziehen Verbraucherschützer, Deutsche Umwelthilfe und Branchenverbände eine durchwachsene Bilanz. «Die Nachfrage ist gering bis nicht existent», sagte der Präsident des Bundesverbands Onlinehandel, Oliver Prothmann. Von dpa


Mo., 03.07.2017

G20 Bericht: Merkel und Trump treffen sich schon am Donnerstag

Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel will sich einem Medienbericht zufolge schon vor dem offiziellen Beginn des G20-Gipfels in Hamburg mit US-Präsident Donald Trump treffen. Nach Informationen des Redaktionsnetzwerks Deutschland wollen Merkel und Trump in Hamburg zu einem Vorgespräch zusammenkommen. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Prozesse Illegales Autorennen in Hagen - Gericht will Urteil sprechen

Hagen (dpa) - Im Prozess um ein mutmaßliches illegales Autorennen in Hagen wird heute das Urteil des Hagener Landgerichts erwartet. Zunächst werden allerdings noch die Plädoyers gehalten. Die Staatsanwaltschaft hat zwei Männer unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr angeklagt. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Prozesse Psychiatrisches Gutachten zu Attacke auf U-Bahn-Treppe erwartet

Berlin (dpa) – Der Prozess um den brutalen Fußtritt gegen eine Passantin auf einer Berliner U-Bahn-Treppe wird heute mit der Befragung weiterer Zeugen fortgesetzt. Vor dem Landgericht wird außerdem das psychiatrische Gutachten über den Angeklagten erwartet. Der 28-Jährige soll die 26 Jahre alte Studentin mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken eine Treppe hinuntergetreten haben. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Konflikte Katar-Ultimatum verlängert- Gabriel besucht Golf-Region

Berlin (dpa) - Mit Auslaufen eines Ultimatums an Katar besucht Außenminister Sigmar Gabriel ab heute die Golf-Region. Zuerst geht es nach Saudi-Arabien und in die Vereinigten Arabischen Emirate. Die beiden Länder zählen zu den vier Nachbarstaaten Katars, die die diplomatischen Beziehungen zum Emirat abgebrochen haben. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Dienstleistungen Niedrige Löhne für Taxifahrer weit verbreitet

Berlin (dpa) - Neun von zehn Taxifahrern in Deutschland arbeiten für niedrige Löhne. Von den mehr als 39 000 Vollzeitbeschäftigten der Branche verdienten zuletzt 87,7 Prozent weniger als die Niedriglohnschwelle von 2056 Euro brutto im Monat. Das zeigen Daten der Bundesagentur für Arbeit von 2015, die die Linke im Bundestag angefordert hat und die der dpa vorliegen. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Parteien Bundestagvize Singhammer rät Bayern zu Klage gegen Ehe für alle

Berlin (dpa) - Der Vizepräsident des Bundestags, Johannes Singhammer, rät der bayerischen Staatsregierung dazu, vor dem Bundesverfassungsgericht gegen die Öffnung der Ehe für Homosexuelle zu klagen. Dies könne rasch Klarheit schaffen, ob die Neudefinition des Ehe-Begriffs verfassungswidrig ist, sagte er der «Welt. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Agrar Bauern starten Getreideernte mit gedämpften Erwartungen

Markgröningen (dpa) - Nach mäßigem Wetter samt Hitze, Kälte und Starkregen in den vergangen Monaten gehen Deutschlands Bauern mit gedämpften Erwartungen in die Getreideernte. «Die Wetterextreme bereiten uns Sorgen», sagte ein Sprecher des Bauernverbandes. Mal sei es heiß und trocken, mal kalt und verregnet gewesen. Ob Ernteeinbußen zu befürchten seien, könne man aber noch nicht sagen. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Innenpolitik Macron gibt die Richtung vor: Grundsatzrede vor dem Parlament

Versailles (dpa) - In einer Rede vor beiden Kammern des französischen Parlaments will Präsident Emmanuel Macron die Grundlinien seiner Politik vorstellen. Der Auftritt im Schloss von Versailles am Nachmittag soll eine Art Rede zur Lage der Nation sein, wie sie der US-Präsident einmal im Jahr hält. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Konflikte Südchinesisches Meer: China verurteilt Manöver von US-Zerstörer

Peking (dpa) - Im Streit über Gebietsansprüche im Südchinesischen Meer hat China die Operation eines US-Zerstörers in den Gewässern scharf kritisiert. Das Eindringen in chinesische Hoheitsgewässer sei eine «ernsthafte politische und militärische Provokation», hieß es vom Pekinger Außenministerium. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Energie Konzerne überweisen Rekordsumme für Atom-Entsorgung

Essen (dpa) - Deutschlands Atomkonzerne Eon, RWE, EnBW und Vattenfall überweisen heute knapp 24 Milliarden Euro für die Zwischen- und Endlagerung des Nuklearmülls. Damit übernimmt der Staat die weiteren Risiken für die künftige Entsorgung. Dieser Kompromiss geht auf Vorschläge der Atom-Kommission von 2016 zurück. Die Konzerne müssen außerdem die Stilllegung und den Abriss der Kernkraftwerke bezahlen. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Konflikte Ultimatum an Katar um 48 Stunden verlängert

Doha (dpa) - Saudi-Arabien und drei weitere arabische Staaten haben ihr Ultimatum an das Golf-Emirat Katar um 48 Stunden verlängert. Das berichteten örtliche Medien am frühen Morgen. Kuwait, das in der Krise vermittelt, hatte Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten zuvor nach Angaben der Nachrichtenagentur Kuwaits dazu aufgefordert. Von dpa


Mo., 03.07.2017

G20 Tumulte wegen G20-Protestcamp auf Elbhalbinsel

Hamburg (dpa) - Der Streit über das Camp von G20-Gegnern auf der Elbhalbinsel Entenwerder hat zu ersten Tumulten zwischen Polizei und Aktivisten geführt. Die Hamburger Polizei setzte in zwei Fällen Pfefferspray gegen Demonstranten nach «Widerstandshandlungen» ein. Ein Mensch sei festgenommen worden, teilte die Polizei mit. Die Aktivisten sagten, unter ihnen habe es bereits Verletzte gegeben. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Kriminalität Acht Verletzte nach Schießerei vor einer Moschee in Avignon

Marseille (dpa) - Vor einer Moschee in der südfranzösischen Stadt Avignon sind am späten Abend acht Menschen durch Schüsse verletzt worden. Die Staatsanwaltschaft schloss laut Nachrichtenagentur AFP einen terroristischen Hintergrund aus. Die Moschee sei nicht das Ziel gewesen. Mindestens zwei Männer hätten geschossen, unter anderem mit einer Schrotflinte. Laut Zeugenaussagen waren es vier vermummte Männer. Von dpa


Mo., 03.07.2017

International Friedensforscher: Alle Atommächte modernisieren ihre Waffen

Stockholm (dpa) – Das Friedensforschungsinstitut Sipri in Stockholm sieht keine Anzeichen dafür, dass auch nur eine Atommacht weltweit auf ihre Nuklearwaffen verzichten will. In einem veröffentlichten Bericht heißt es, alle Staaten mit Atomwaffen seien dabei, ihre Arsenale zu modernisieren. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Prozesse Eltern sollen Erbe ihrer Tochter verprasst haben

Krefeld (dpa) - Weil es das Erbe seiner minderjährigen Tochter veruntreut haben soll, muss ein Elternpaar heute in Krefeld auf die Anklagebank. Die Tochter hatte 2013 im Alter von sieben Jahren 108 000 Euro von ihrer Oma geerbt. Eineinhalb Jahre später waren laut Anklage der Staatsanwaltschaft nur noch 4000 Euro übrig, weil die Eltern die Erbschaft für sich verbraucht haben sollen. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Fischerei Großbritannien zieht sich aus Fischerei-Abkommen zurück

London (dpa) - Deutschland und vier andere Länder dürfen in Zukunft nicht mehr in küstennahen Gewässern Großbritanniens fischen. Die Briten ziehen sich binnen zwei Jahren aus einem bereits 1964 unterzeichneten Fischerei-Abkommen zurück, wie Umweltminister Michael Gove in London ankündigte. Der Schritt werde zu einer profitableren und nachhaltigeren Fischerei beitragen, sagte er weiter. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Parteien Wahlprogramm fertig: Union einigt sich auf 25 Euro Kindergelderhöhung

Berlin (dpa) - Die Spitzen von CDU und CSU wollen das Kindergeld im Fall eines Wahlsieges um 25 Euro pro Kind anheben. Darauf einigte sich eine Runde um Kanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer bei letzten Verhandlungen über das gemeinsame Wahlprogramm. Das erfuhr die dpa nach den Beratungen. Der Kinderfreibetrag soll in zwei Schritten bis zum Grundfreibetrag für Erwachsene angehoben werden. Von dpa


Mo., 03.07.2017

Fußball Sektdusche für Löw - Deutsche Spieler stürmen Pressekonferenz

St. Petersburg (dpa) - Nach dem Gewinn des Confed Cups haben die deutschen Fußball-Nationalspieler beim ausgelassenen Feiern im Stadion von St. Petersburg auch Joachim Löw nicht verschont. Angeführt von Emre Can und Joshua Kimmich stürmte ein Großteil der Mannschaft in die offizielle FIFA-Pressekonferenz nach dem 1:0 gegen Chile und bespritzte den Bundestrainer auf dem Podium mit Sekt und Bier. Von dpa


So., 02.07.2017

Fußball Stindl krönt deutschen Fußballsommer - Confed-Cup-Sieg

St. Petersburg (dpa) - Erst tanzte Joachim Löws erfrischende Boygroup völlig losgelöst im Kreis, dann stemmte Kapitän Julian Draxler im Konfettiregen den Confed-Cup-Pokal in die Höhe. Mit dem ersten Gewinn des WM-Testlaufs hat das Perspektivteam des Weltmeisters den deutschen Fußballsommer vergoldet. Zwei Tage nach dem EM-Titelgewinn der U21-Junioren führte Lars Stindl in der 20. Von dpa


60626 - 60650 von 66414 Beiträgen