Tiere
Katzenbesitzer im Urlaub: So versorgen Sie Ihr Tier, wenn Sie verreisen

Ein Haustier ist für viele Menschen fester Bestandteil der Familie. Liebe und Fürsorge für das Tier bedeuten jedoch auch, zusätzliche Pflichten auf sich zu nehmen. Mit dem Hund muss man regelmäßig an die frische Luft, das Katzenklo möchte geputzt und Nagetierkäfige mehrmals wöchentlich gesäubert werden.

Freitag, 16.10.2020, 17:52 Uhr aktualisiert: 16.10.2020, 17:57 Uhr
Tiere: Katzenbesitzer im Urlaub: So versorgen Sie Ihr Tier, wenn Sie verreisen
Foto: pixabay

Weitere Fragen tun sich oft in Bezug auf das Thema Urlaub auf. Finden Sie jemanden, der sich liebevoll um die haarigen Familienmitglieder kümmert oder sollten Sie besser gar nicht erst verreisen? In den meisten Fällen ist es möglich, eine Lösung zu finden, durch die alle Beteiligten – sowohl menschlich als auch tierisch – eine gute Zeit verbringen.

Alltagsgewohnheiten nicht zu sehr verändern

Vor allem Katzen sind in der Regel echte Gewohnheitstiere und verlassen nur ungern ihre gewohnte Umgebung. Sie stellen eine Beziehung zu ihren menschlichen Bezugspersonen her und fühlen sich sicher in ihrem bekannten Umfeld. Sie kennen die Zeiten, zu denen sie schlafen, fressen und an die frische Luft gehen. Aus diesem Grund ist es besser, wenn sie nicht mit in den Urlaub kommen. Die Eingewöhnung dort würde nur unnötigen Stress erzeugen. Potenzielle Katzensitter sollten außerdem gut bezüglich der Abläufe instruiert werden. Am besten ist es, wenn sich jemand um die Vierbeiner kümmert, der ihnen bereits vertraut ist und mit dem sie sich wohlfühlen. Im Idealfall zieht diese Person für die Dauer der Urlaubsreise sogar in den Haushalt ein, sodass die Katzen in ihrer vertrauten Umgebung bleiben können.

Betreuung in einem fremden Haushalt

Alternativ ist es auch möglich, dass ein Familienfreund oder professioneller Tierbetreuer die Katze mit zu sich nach Hause nimmt. Dabei ist sie zwar aus dem gewohnten Umfeld gerissen, hat jedoch häufiger menschlichen Kontakt, als wenn die betreuende Person nur zum Füttern vorbeikommt. In diesem Fall ist es wichtig, vorab darauf zu achten, dass das Umfeld wirklich katzensicher ist. Im Zweifelsfall müssen diesbezüglich vorab gewisse Vorkehrungen getroffen werden . Der Katzensitter sollte außerdem darauf gefasst sein, dass sich die Tierhaare vermutlich in kurzer Zeit in der gesamten Wohnung verteilt haben. Sofern keine Tierhaarallergie besteht, ist das in den meisten Fällen kein Drama. Mit einigen schnellen Tricks  lassen sich zuverlässig Tierhaare entfernen; Fusselrollen und Gummihandschuhe leisten dabei gute Dienste.

Unterbringung in einer Katzenpension

Wenn niemand sich während des Urlaubs um Ihre Katze kümmern kann, ist es auch möglich, sie in speziellen Tierpensionen unterzubringen. Sie sollten sich jedoch bewusst sein, dass diese Alternative für ein Tier oft viel Stress bedeutet. Außerdem ist es meist nötig, derartige Aktionen langfristig zu planen. Zum einen sind Plätze in guten Pensionen sehr begehrt, zum anderen muss Ihr Tier bestimmte Gesundheitsatteste aufweisen. Dazu gehört, dass es kastriert und geimpft ist sowie vor dem Aufenthalt nachweislich entfloht und entwurmt wurde. Zudem sollten Sie bei der Suche nach einer Katzenpension, auf bestimmte Dinge achten .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7635641?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1114685%2F1120244%2F
Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Liveticker: Die aktuellen Nachrichten zur Corona-Entwicklung im Münsterland
Nachrichten-Ticker