Sport
Die Fußball Weltmeisterschaft - Wer steigt auf den Thron?

Der deutschen Mannschaft ist es nicht gelungen, über die Vorrunde hinaus im Turnier zu verbleiben. Folglich überträgt sich der Platz des amtierenden Favoriten auf andere Teams, die ihrerseits den Wunsch haben, die Spitze des Weltfußballs zu erklimmen. Doch wer wird dazu in der Lage sein, das Turnier in Russland für sich zu entscheiden?

Freitag, 29.06.2018, 16:10 Uhr

Sport: Die Fußball Weltmeisterschaft - Wer steigt auf den Thron?
Foto: Fauzan Saari / unsplash.com

Schwächen der Mannschaft

Das zweite Gruppenspiel Deutschlands gegen Schweden galt in vielfacher Hinsicht als ein bedeutsames. Durch eine weitere Niederlage hätte das deutsche Team bereits alle Chancen auf das Weiterkommen verspielt. Immer wieder kam der Term des Brustlösers auf, der zum Weiterkommen ausreichen sollte. Doch das Team wuchs nicht enger zusammen, sondern offenbarte eindeutige fußballerische Schwächen.

Nun treten andere Teams an die Stelle der deutschen Mannschaft. England, Frankreich oder Belgien konnten schon in den ersten Spielen ihre Klasse immer wieder aufblitzen lassen. Berichte dazu sind auch auf Sport-90 zu finden. Sollte es ihnen gelingen, weitere Stabilität in die Mannschaft einfließen zu lassen, so könnten alle drei Teams in den kommenden Wochen große sportliche Siege erringen. Die Kader dieser Teams sind im Durchschnitt etwas jünger als der DFB-Tross. So könnten einige Spieler ihren Zenit der Leistung während dieser oder der nächsten Saison erreichen.

Brasilien stottert

Gleichsam hakt es noch etwas bei der Konkurrenz, die wie die deutsche Mannschaft schon im Vorfeld als Favorit gehandelt wurde. So kam zum Beispiel das Team aus Brasilien im ersten Spiel nicht über ein 1:1 gegen die Schweiz hinaus. Spanien offenbarte derweil starke Schwächen in der Defensive und musste bereits in der Vorrunde satte fünf Gegentore hinnehmen. Gleiches gilt für das Team aus Belgien, welches die richtige Mischung zwischen Offensive und Defensive ebenfalls noch nicht gefunden zu haben scheint. Experten sprechen deshalb keineswegs von einem Selbstläufer, wenn sie sich genauer mit dem Ausgang des Turniers befassen.

Zudem ist zu beachten, dass die Verteidigung des WM-Titels in der Geschichte eine große Seltenheit darstellt. Lediglich Italien und Brasilien ist es bereits gelungen, diesen großen Triumph zu feiern. Stets handelte es sich dabei sogleich um eine Generation von herausragenden Fußballern, die sich alle im besten Alter befanden. Letztlich war nicht allein das Können auf dem Platz dafür verantwortlich, dass der WM-Titel nicht erfolgreich verteidigt werden konnte. Stattdessen scheint eine stark unter Druck stehende Mannschaft ins Turnier gestolpert zu sein, die nicht durch den Triumph bei der WM in Brasilien beflügelt werden konnte, sondern diesen als Ballast auffasste und dadurch nicht an vergangene Leistungen anknüpfen konnte.

Hoffen auf sportliche Höhepunkte

Nun bleibt auch den deutschen Fans keine andere Wahl, als auf weitere sportliche Höhepunkte zu hoffen. Die Gruppenphase wurde oftmals durch allzu klare Konstellationen verlangsamt. So kam es zu langweiligen Kalkül-Spielen wie Frankreich gegen Dänemark, bei denen beide Mannschaften das Weiterkommen bereits vor Augen hatten. Alle Hoffnungen ruhen deshalb auf der K.O.-Runde, die manch spannende Konstellation zu bieten hat. So könnten die Hochkaräter des Fußballs wieder häufiger gegeneinander antreten, was der sportlichen Qualität des Turniers in jedem Falle gut tun wird. Entsprechend groß sind die Erwartungen, die nun von allen Seiten dem weiteren Verlauf der WM entgegengebracht werden.

Bild: Fauzan Saari / unsplash.com

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5860837?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1114685%2F5860797%2F
Nachrichten-Ticker