Lifestyle
Seidenpapier schützt Haarspitzen in Lockenwicklern

Wetzlar (dpa/tmn) - Eine Mähne aus dichten Locken - die hätte manch eine Frau zumindest ab und an gerne. Haare, die aber nicht nur glatt, sondern auch fein sind, brechen schnell im Lockenwickler. Ein kleiner Haushaltstrick kann helfen.

Freitag, 14.09.2012, 17:01 Uhr

Dünne Haarspitzen können leicht abbrechen, wenn sie nicht sauber um den Lockenwickler gelegt werden. Dem beugt dünnes Papier vor, das zwischen den Lockenwickler und die Haarspitzen gelegt wird. Das empfiehlt Stefanie Köhn , Präsidentin des Bundes Deutscher Haarformer und Friseurmeisterin aus Wetzlar . Das Papier sollte einmal gefaltet und die Haarspitzen glatt gekämmt dazwischen gelegt werden. Dann werde die Strähne auf den Lockenwickler gezogen. Entsprechend zugeschnittene und sehr dünne Streifen Seidenpapier für die Verwendung mit Lockenwicklern gebe es im Handel.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1123293?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1110655%2F1114685%2F1114705%2F
Nachrichten-Ticker