Mode
Die richtige Schuhpflege im Winter – so funktioniert’s!

Es ist wieder soweit – die Tage werden kürzer, die Temperaturen sinken, die Blätter beginnen, sich zu färben. Und es wird Zeit, die Sandalen in den Winterschlaf zu schicken. Langsam aber sicher ist es wieder an der Zeit, die festen Winterstiefel aus dem Schuhregal zu holen und für den Einsatz bereit zu machen, um im Winter keine nassen Füße zu bekommen. Also raus mit dem Imprägniermittel!

Montag, 07.10.2019, 15:37 Uhr

Warum ist es sinnvoll, Schuhe zu imprägnieren?

Nasse Füße in Schuhen zu bekommen, ist meistens unangenehm. Doch Nässe ist besonders im Winter ein Problem. Gelangt diese erst einmal durch den Schuh zu den Füßen, werden diese schnell zu Eiszapfen und der Aufenthalt im Freien wird zur Qual. Aber Nässe ist nicht nur deshalb ein Problem. Der Matsch, der von der Straße auf die Schuhe gelangt, besteht meist auch zu einem Teil aus Streusalz. Dieses hinterlässt beim Trocknen auf dem Schuh leider unschöne weiße Ränder. Beide genannten Probleme – sowohl die kalten Füße als auch die Streusalzränder lassen sich durch das Imprägnieren der Schuhe leicht vermeiden.

Es gibt verschiedene Mittel zum Imprägnieren auf dem Markt. Welches am ehesten den eigenen Vorstellungen entspricht, ist durch eine kurze Online-Recherche oder eine Beratung direkt im Schuhgeschäft beim Schuhkauf schnell erledigt. Imprägniert werden sollten die Schuhe vor dem ersten Tragen in der Saison. Doch wer wirklich sicher sein will, dass die Imprägnierung noch vorhanden ist und wirkt, der sollte seine Schuhe im Winter nicht nur einmal Bearbeiten. Das Imprägnieren sollte gerade in der kalten Jahreszeit häufiger als einmal durchgeführt werden. Je nach Wetterlage sogar so oft wie möglich. Auch sonst sollte im Winter auf die richtige Pflege der Schuhe geachtet werden.

 

Wie pflege ich meine Schuhe im Winter richtig?

Damit die Freude an den eigenen Schuhen nicht zu schnell wieder verfliegt, ist es wichtig, besonders im Winter die Schuhe richtig zu pflegen. Denn Kälte, Nässe und Streusalz können Materialien leider schnell zusetzen. Doch was kann, abgesehen vom Imprägnieren, noch getan werden? Sollten trotz der Imprägnierung noch unschöne Streusalzränder auf den Schuhen entstehen, kann man sich mit Hausmitteln an das Entfernen dieser machen. Dabei kommt es natürlich auf das Material der Schuhe an, was diese vertragen bzw. wie diese sich am besten reinigen lassen. Oft hilft ein weicher, mit sauberem Wasser befeuchteter Lappen – je nach Hartnäckigkeit der Flecken zum Beispiel in Kombination mit Essigreiniger oder Milch. Oft lassen sich Flecken auch mit einfacher Seife entfernen. Aber wie gesagt, hier immer auf Pflegehinweise für das jeweilige Material achten!

Aber bevor man sich Gedanken über die Pflege macht, müssen erst noch die passenden Winterschuhe gefunden werden.

 

Was sollte beim Kauf von neuen Winterschuhen beachtet werden?

Wer sich neue, bequeme Winterschuhe anschaffen möchte, wie zum Beispiel Ara Schuhe , der sollte zunächst auch die Unterschiede zwischen den verschiedenen Arten an Fütterungen kennen. Ist ein Schuh kalt gefüttert, bedeutet dies, dass das Futter nur aus einer dünnen Textilschicht besteht, er also mit keinem wärmenden Materialien ausgekleidet ist. Das Gegenteil davon ist die Warmfütterung. Hier besteht das Futter aus wärmendem Material wie Wolle oder Textilfasern, bei welchen durch die Entstehung einer Luftschicht ein Isolationseffekt eintritt, der die eigene Körperwärme im Schuh hält. Auch Fellfütterungen machen sich diesen Effekt zunutze. (kurz Kaltfütterung, Warmfütterung und Fellfütterung erklären). Felle, zum Beispiel Lammfell sind dabei besonders warm und kuschelig. Dieses Futter sorgt dafür, dass der Träger keine kalten Füße bekommt und sind dabei gleichzeitig atmungsaktiv.

 

Mit warmen Füßen durch den Winter

Sind die perfekten Winterschuhe erst einmal gefunden, ist es ratsam, sie durch die richtige Pflege für kalte, nasse Winter zu optimieren und deren Lebensdauer zu verlängern. Je nach Einsatzgebiet (und auch Kälteempfindlichkeit des Trägers) sollten Schuhe mit geeignetem Futter gewählt werden. Durch Imprägnieren wird Nässe vom Fuß ferngehalten und unschöne Salzränder werden vermieden. Muss der Schuh dennoch gereinigt werden, sorgt ein weicher Lappen für schonende Sauberkeit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985602?categorypath=%2F2%2F62%2F798625%2F1114685%2F1114705%2F
Nachrichten-Ticker