Karriere - Archiv


Mi., 05.04.2017

Ausbildung in Deutschland Berufsbildungsbericht 2017: Gute Chancen auf eine Lehrstelle

In dem dualen System arbeiten Auszubildende nicht nur in den Betrieben, sondern lernen auch in Ausbildungswerkstätten.

Deutschland exportiert sein Modell der dualen Ausbildung in Betrieben und Berufsschulen gern ins Ausland. Zuhause läuft aber noch längst nicht alles rund auf dem Lehrstellenmarkt - Hunderttausende Menschen zwischen 20 und 29 stehen mit leeren Händen da. Von dpa


Mi., 05.04.2017

Etikette für Kontaktinformationen Weniger ist mehr: Visitenkarte übersichtlich halten

Auf einer Visitenkarte sollten nach wie vor nur die nötigsten Informationen festgehalten werden.

Sie ist das Aushängeschild von Berufstätigen: die Visitenkarte. Auf ihr sind die wichtigsten Kontaktinformationen vermerkt. Doch bei der Gestaltung der Papierkärtchen gibt es einige Etiketteregeln zu beachten. Von dpa


Di., 04.04.2017

Ausgrenzung am Arbeitsplatz Mobbing im Job: Betroffen sind junge oder alte Mitarbeiter

Sehr junge Mitarbeiter sind besonders oft Mobbingziele am Arbeitsplatz.

Die Freude über den ersten Job lässt oft schnell nach, wenn sehr junge Mitarbeiter gleich gezielt benachteiligt werden. Statistisch gesehen sind sie und eher alte Kollegen am öftesten Zielscheibe von Mobbingangriffen. Doch es gibt Gegenstrategien. Von dpa


Mo., 03.04.2017

Städte-Ranking Zahl der Pendler erreicht Rekord

Die Pendler-Hauptstadt ist München. Danach folgt Frankfurt am Main (im Bild).

Pendeln nervt und ist nicht gut fürs Lebenglück, sagen Studien. Doch die Zahl der Fahrer zwischen Wohnort und Job steigt und steigt. In manchen Großstädten stellen sie in den Büros schon die Mehrheit. Von dpa


Mo., 03.04.2017

Alltag eines Rechtsanwalts Der Jurist: Über nackte Angeklagte und schräge Verbrechen

Patrick Klinkhammer arbeitet als Fachanwalt für Arbeitsrecht in einer Kanzlei in Köln.

«Wie arbeiten Sie denn?» - Jeder Berufstätige kann über seine Zunft eine Geschichte erzählen. Doch die wirklich spannenden Fragen wagen viele nicht zu stellen. Dabei ist kaum ein Job langweilig. Diesen Monat: drei Fragen an den Juristen. Von dpa


Fr., 31.03.2017

Gesetzesänderung Mehr Rechte für Leiharbeiter

Ab dem 1. April müssen Leiharbeiter übernommen werden, wenn sie länger als 18 Monate in einem Betrieb arbeiten.

Leiharbeit soll es Betrieben ermöglichen, je nach Auftragslage zeitweise Arbeitskräfte zu beschäftigen. Oft werden Leihartbeiter aber über viele Monate an dem selben Arbeitsplatz eingesetzt. Das wird künftig nicht mehr möglich sein. Von dpa


Fr., 31.03.2017

(Un-)zufriedenheit im Beruf Studie: Mehr Flexibilität im Job macht nicht immer glücklich

Viele Arbeitnehmer wünschen sich Flexibilität und Home Office. Andere kommen damit nicht zurecht.

Die Arbeitswelt hat sich stark verändert. Immer mehr Unternehmen bieten Home-Office-Möglichkeiten an. Doch nicht alle Mitarbeiter empfinden das als Vorteil. Von dpa


Fr., 31.03.2017

Auskunftsanspruch Lohnlücke zwischen Frauen und Männern soll kleiner werden

Um zu prüfen, ob auf der Gehaltsabrechnung die selbe Summe steht wie bei Kollegen mit gleichartiger Tätigkeit, sollen Mitarbeiter einen Auskunftsanspruch erhalten.

Frauen verdienen in Deutschland weniger als Männer. Ein neues Gesetz soll für mehr Lohngleichheit sorgen. Dafür will der Gesetzgeber nun mehr Transparenz in den Betrieben schaffen. Von dpa


Fr., 31.03.2017

Chancen-Ungleichheit Wenige Betriebe bilden Jugendliche mit Handicap aus

Für Menschen mit Handicap ist es nicht einfach, eine Ausbildungsstelle zu finden. Nur wenige Unternehmen stellen sie ein.

Junge mit Menschen mit einer Behinderung haben es schwer im Leben. Nachteile erleiden sie vor allem beim Berufsstart. Einen großen Einfluss darauf haben kleine Betriebe, wie die jüngsten Zahlen verdeutlichen. Von dpa


Do., 30.03.2017

Umfrage Jeder fünfte Büroangestellte macht selten Mittagspause

Umfrage : Jeder fünfte Büroangestellte macht selten Mittagspause

Keine Zeit oder zu wenig Angebote in der Nähe? Viele Büroangestellte verlassen ihren Schreibtisch nicht einmal für die Mittagspause. Von dpa


Mi., 29.03.2017

Richtig bewerben Angabe von Kindern im Lebenslauf ist keine Pflicht

Eltern müssen in ihren Bewerbungsunterlagen nicht offenlegen, dass sie Kinder haben.

Soll ich oder soll ich nicht? Im Bewerbungsprozess stehen Eltern häufig vor der Frage, ob sie ihre Kinder in den Bewerbungsunterlagen angeben. Die Meinung der Experten ist in diesem Fall eindeutig. Von dpa


Di., 28.03.2017

Einkommensskala Große Lohnunterschiede in den Wirtschaftszweigen

Zwischen rund 1700 Euro und 5200 Euro liegen die mittleren Bruttomonatsentgelte.

Die Lohnspreizung in Deutschland ist riesig: Wer etwa in der Erdölverarbeitung arbeitet, verdient in der Regel mehr als drei Mal soviel wie ein Beschäftigter in einer Reinigung. Von dpa


Di., 28.03.2017

Berufsausbildung Studienabbrecher können bei Wechsel Ausbildungszeit abkürzen

Berufsausbildung: Eine Möglichkeit nach dem Abbruch eines Studiums. Die Ausbildungszeit fällt dann in der Regel kürzer aus.

Die Ausbildungszeit können Studienabbrecher in der Regel verkürzen. Doch müssen ehemalige Studenten wie alle Lehrlinge die Berufsschule besuchen und auch die vollständige Abschlussprüfung ablegen. Von dpa


Mo., 27.03.2017

Psychische Probleme am Arbeitsplatz Viele kehren nach Burn-out in alten Job zurück

Nach einem Burn-out nehmen viele ihren alten Job wieder auf.

Die völlige Erschöpfung ist ein Signal dafür, dass etwas im Berufsleben nicht so läuft, wie es sollte. Doch einem Bericht zufolge verhalten sich nach einem Burn-out viele anders als erwartet. Von dpa


Fr., 24.03.2017

Das kann teuer werden! Im Zeugnis gelogen: Neuer Chef kann Schadenersatz fordern

Vorgesetzte sollten bei der Wahrheit bleiben.

Chefs sollten beim Arbeitszeugnis ehrlich bleiben. Es ist riskant, einem Mitarbeiter falsche Fertigkeiten zu bescheinigen. Im schlimmsten Fall müssen sie Schadenersatz zahlen. Von dpa


Do., 23.03.2017

Arbeitsmarkt-Umfrage Geringqualifizierte profitieren weniger von Weiterbildung

Weiterbildungen werden überwiegend von Beschäftigten mit Berufs- oder Hochschulabschluss genutzt. Nur ein Fünftel der Geringqualifizierten tun es ihnen gleich.

Ausgerechnet die, die sie am nötigsten brauchen, bekommen sie am seltensten - Weiterbildung. Insgesamt engagieren sich aber deutlich mehr Betriebe als früher in der Qualifizierung ihrer Mitarbeiter. Von dpa


Do., 23.03.2017

Persönlichkeitstypen im Beruf Narzissten gelangen etwas häufiger in Führungspositionen

Auf dem Weg in den Vorstand haben es narzisstische Menschen wahrscheinlich einfacher.

Narzisstische Menschen wirken auf andere Menschen unsympathisch. Im Beruf verschafft ihnen diese Eigenschaft jedoch einige Vorteile. Allerdings nur auf der Karriereleiter. Von dpa


Mi., 22.03.2017

Niedrig bezahlte Teilzeitjobs In der ambulanten Pflege sind 87 Prozent Frauen beschäftigt

Die ambulante Pflege bleibt ein Frauenjob. Die überwiegende Zahl der Beschäftigten arbeitet außerdem in Teilzeit.

Seit langem wird beklagt, dass Pflege ein klassischer Frauenberuf ist - auch weil es in der Branche viele schlecht bezahlte Teilzeitjobs gibt. Das Statistische Bundesamt belegt dies nun mit neueren Zahlen. Von dpa


Mi., 22.03.2017

Erziehungspause beendet Wiedereinstieg in den Beruf: «Es muss kein Mini-Job sein»

Raus aus dem Wohnzimmer, rein ins Büroleben: Nach der Babypause sollten Frauen nicht zu tief stapeln, wenn sie sich wieder um einen Job bewerben.

Drei, vier und manchmal zehn Jahre steigen manche Frauen wegen der Kinder aus dem Job aus. Wollen sie dann in den Beruf zurückkehren, sind viele unsicher. Eine Beraterin der Arbeitsagentur erklärt, welchen Denkfehler Rückkehrerinnen ihre Ansicht nach häufig machen. Von dpa


Di., 21.03.2017

Klare Struktur entscheidend Job und Privatleben trennen: Grenze jeden Morgen neu ziehen

Viele Menschen nehmen sich auch nach der eigentlichen Arbeitszeit noch Arbeit mit nach Hause und können nicht abschalten. Eine klare Trennung hilft jedoch.

Die Grenze zwischen effektiver Arbeitszeit und Privatleben scheint immer mehr zu verwischen. Dies birgt einige Gefahren. Daher sollten beide Rollen klar voneinander getrennt werden. Von dpa


Mo., 20.03.2017

Feste Zeiten einführen «Sie haben Post»: So bewältigen Berufstätige die E-Mail-Flut

Feste Zeiten einführen : «Sie haben Post»: So bewältigen Berufstätige die E-Mail-Flut

Alle fünf Minuten E-Mails checken, um bloß nichts zu verpassen: So sieht der Alltag vieler Berufstätiger aus. Doch es gibt bessere Methoden, um die Flut von Nachrichten in den Griff zu kriegen. Von dpa


Fr., 17.03.2017

So geht's Als Azubi zum Botschafter für den eigenen Beruf werden

Azubis können Schülern am besten erklären, wie ihr Alltag im Unternehmen aussieht. Wer Lust dazu hat, kann sich als Botschafter bewerben.

Wie läuft eine Ausbildung wirklich ab? Kaum jemand kann das so gut erklären, wie Jugendliche, die gerade in der Ausbildung sind. Sie können deshalb als Ausbildungsbotschafter in Schulen gehen. Davon profitieren nicht nur die Schüler, sondern auch sie selbst. Von dpa


Do., 16.03.2017

Ergebnis einer Studie Bessere Chancen für Jobsuchende im Norden und Süden

«Herzlichen Glückwunsch, Sie sind an Bord!» - Vor allem im Norden und Süden Deutschlands planen Personaler in den kommenden Monaten viele Neueinstellungen.

Gute Nachrichten für arbeitssuchende Menschen im Norden und Süden Deutschlands: Hier beabsichtigen Arbeitgeber in der kommenden Zeit Neueinstellungen. Ganz anders sieht es dagegen im Osten aus. Von dpa


Mi., 15.03.2017

Gesundheitskosten wachsen an DAK: Schlafstörungen und deren Folgen nehmen zu

Immer weniger Menschen haben einen gesunden Schlaf.

Termin- und Leistungsdruck am Arbeitsplatz, ständige Erreichbarkeit oder zu viel Computer und Fernsehen. Die Risiken für Schlafstörungen sind zahlreich - und die Zahl der Betroffenen wächst. Von dpa


Mi., 15.03.2017

In fünf Schritten zum Erfolg So klappt die Aufräumparty im Büro

In fünf Schritten zum Erfolg : So klappt die Aufräumparty im Büro

Ein übersichtlicher Schreibtisch ist wichtig für konzentriertes Arbeiten. Krimskrams und Papierberge haben darauf nichts zu suchen. Mit der richtigen Einstellung kann das Aufräumen sogar Spaß machen. Von dpa


26 - 50 von 2377 Beiträgen