Mi., 18.11.2020

Tückische Volkskrankheit Ein Betroffener erzählt: Das Leben mit einem schwachen Herz

Ein geschwächtes Herz lässt sich nicht mehr reparieren, aber mit Bewegung und Medikamenten kann man die Symptome lindern.

Herzschwäche ist eine Volkskrankheit, und eine tückische dazu. Oft kommt sie schleichend und bleibt deshalb lange unbemerkt. Doch einmal diagnostiziert lässt sie sich in Schach halten. Von dpa

Mi., 18.11.2020

Das gesunde Maß finden Die richtige Trainingsdosis für Sportanfänger

Nach einer längeren Sportpause sollte man sich nicht sofort übernehmen. Statt extremer Auslastung, sollte eher auf einen Mittelweg gesetzt werden.

Bei der ersten Joggingrunde nach Jahren schwingt oft eine Menge Enthusiasmus mit. Übertreiben sollten es Sportanfänger aber nicht. Wie so oft gilt: Lieber den Mittelweg statt das Extreme suchen. Von dpa


Mi., 18.11.2020

Ballet als Workout Barre-Training strafft den Körper

Das Barre-Workout kombiniert Ballettpositionen mit Fitness-Elementen, Pilates, Yoga und Cardio.

So grazil und geschmeidig werden wie eine Ballerina? Mit dem Barre-Training soll dieser Traum wahr werden. Sogar Hollywood schwört darauf - doch hält das Workout, was es verspricht? Von dpa


Di., 17.11.2020

Fastenzeit mit Effekt Alkoholpausen lassen die Leber regenerieren

Die Gläser bleiben leer, die Flasche zu: Der Leber zuliebe sind regelmäßige längere Alkoholpausen empfehlenswert.

Ein paar Wochen auf Bier und Wein verzichten: Das ist ein beliebter Neujahrsvorsatz. Und ein lohnenswerter für die Gesundheit. Von dpa


Di., 17.11.2020

Vegan und schwanger Vitamin-B12-Mangel beim Kind vorbeugen

Zur Vorbeugung eines Vitaminmangels beim Ungeborenen können für vegan und vegetarisch lebende Schwangere Nahrungsergänzungsmittel ratsam sein.

Wer sich vor allem oder nur pflanzlich ernährt, sollte sich mit Blick auf mögliche Nahrungsergänzungsmittel ärztlichen Rat holen. Damit es nicht zu einem Mangel kommt, der dem Kind schaden kann. Von dpa


Di., 17.11.2020

Behandlungskosten Richtiges Medikament, falsche Diagnose - Kasse muss zahlen

In der Regel müssen Kassen nur für Medikamente zahlen, die für die Behandlung bestimmter Krankheiten auch zugelassen sind.

Die Übernahme von Behandlungskosten sorgt immer wieder für Streit zwischen Patienten und Krankenkassen. Ein besonderer Fall ist vor dem Landessozialgericht Hessen gelandet. Von dpa


Mo., 16.11.2020

Hygiene-Experte Häufige Händedesinfektion schadet nicht

Spender mit Desinfektionsmittel stehen vor vielen Eingängen, unter anderem von Behörden und Geschäften.

Kann ständiges Händedesinfizieren auch schaden? Nein, sagt ein Hamburger Hygiene-Experte. Sein Ratschlag zur Nutzung von Desinfektionsspendern ist deshalb auch eindeutig. Von dpa


Mo., 16.11.2020

Experten betonen Masken sind kein Gesundheitsrisiko

Masken können für Kinder zwar unbequem sein. Laut Experten haben sie aber keinen Einfluss auf das Atmen oder die Sauerstoffversorgung.

Mund-Nasen-Bedeckungen sind ein wichtiger Bestandteil bei der Eindämmung des Coronavirus. Manche glauben aber, ihnen schaden die Masken. Dabei ist - wenn überhaupt - das Gegenteil der Fall. Von dpa


Sa., 14.11.2020

Geschwächtes Immunsystem Unentdeckte Diabetes kann Covid-19-Verlauf verschlimmern

Eine unentdeckte Diabetes-Erkrankung kann für Covid-19-Patienten ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf bedeuten.

Diabetes kann ein Risiko-Faktor für einen schwereren Covid-19-Verlauf sein. Zum Beispiel, wenn Menschen nichts von ihrer Zuckerkrankheit wissen und darum keine Medikamente nehmen - was nach Schätzungen für mehr als ein Viertel der Betroffenen gilt. Von dpa


Sa., 14.11.2020

Retinopathie Wenn Diabetes die Netzhaut zerstört

Unbehandelt kann eine Retinopathie zu Blindheit führen.

Durch hohen Blutzucker können kleinste Gefäße im Auge Schaden nehmen. Wenn die Diagnose Diabetes gestellt wird, ist die Netzhaut oft schon verändert. Doch es hakt bei der Vorsorge, sagt ein Experte. Von dpa


Fr., 13.11.2020

Klein und kompakt Unterschiede bei der Pflege mit Haarseife und festem Shampoo

Festes Shampoo unterscheidet sich kaum von flüssigem - bei der Herstellung wird ihm meist nur Wasser entzogen.

Kompakt beim Transport und oft ohne Kunststoffverpackung: Haarseife oder festes Shampoo ist meist für die Umwelt gut. Aber pflegen die Produkte auch die Haare? Von dpa


Fr., 13.11.2020

Ängste und Depressionen Viele Studenten leiden psychisch unter den Corona-Maßnahmen

Soziale Isolation, Angst um Angehörige und um ein verlängertes Studium - Studenten leiden unter den Corona-Maßnahmen nicht nur finanziell, sondern auch psychisch.

Seit Jahren steigt die Zahl der Studenten mit psychischen Erkrankungen. Die Psychologischen Beratungsstellen der Studentenwerke rechnen mit zusätzlichem Bedarf durch den zweiten Lockdown, besonders im Winter. Von dpa


Fr., 13.11.2020

Gegen das Alleinsein «Telefonengel» bringen Menschen zusammen

Die Corona-Pandemie trifft viele Alleinstehende besonders hart. Telefonischer Kontakt kann da helfen, wie das Projekt «Trierer Telefonengel».

Einfach unterhalten und gemeinsam Lachen: Viele Menschen haben menschliches Beisammensein noch nie so vermisst wie in der Corona-Zeit. Mit etwas Einfallsreichtum lassen sich dennoch neue Kontakte knüpfen. Von dpa


Fr., 13.11.2020

Dem Bauch vertrauen Mit intuitivem Essen zum Wohlfühlgewicht

Iss, worauf du Lust hast! Das ist eines der zentralen Prinzipien hinter dem intuitivem Essen.

Die Idealfigur erreichen - das ist der Traum vieler Menschen. Sie testen Diäten, wälzen Ernährungsratgeber und leben nach strengen Essensregeln. Doch es geht auch ganz anders. Von dpa


Do., 12.11.2020

Riskanter Trostspender Corona kann Alkoholprobleme noch verschärfen

Aus Sicht von Gesundheitsexperten sollten Männer maximal zwei kleine Gläser Bier am Tag trinken und mindestens zwei Tage pro Woche alkoholfrei bleiben. Eine wirklich risikolose Menge gibt es aber nicht.

Die aktuelle Corona-Situation belastet viele Menschen - und kann bei Personen mit einem Hang zum Alkoholmissbrauch dazu führen, dass sie mehr trinken als gut für sie ist. Es gibt aber Auswege. Von dpa


Do., 12.11.2020

Vorteile und Grenzen Videosprechstunden bei Ärzten boomen

Die Praxis von Susanne Springborn verschickt einen Link per Mail, über den sich der Patient einloggen kann. Kurz darauf klingelt es beim Patienten - und die Hausärztin erscheint auf dem Bildschirm.

Was vorher nur schleppend voranging, funktioniert durch Corona plötzlich: Immer mehr Ärzte halten mit ihren Patienten Videosprechstunden ab. Wie gut geht das - und wo sind die Limits? Von dpa


Mi., 11.11.2020

Kinderkrankheit Warum Ringelröteln für Schwangere ein Problem sind

Fieber gehört zu den möglichen ersten Symptomen bei Ringelröteln. Der Hautausschlag zeigt sich erst später - und oft auch gar nicht. Dann bringt nur ein Bluttest Klarheit.

Ringelröteln zählen zu den Kinderkrankheiten, die Ausschlag auslösen können. Der zeigt sich jedoch nicht sofort. Darum breiten sich die Erreger schnell aus - und werden für manchen dadurch gefährlich. Von dpa


Mi., 11.11.2020

US-Studie Corona-Infektionen hauptsächlich an «Superspreader»-Orten

Laut einer US-Studie könnten volle Restaurants und Bars maßgeblich zur Verbreitung des Coronvirus beitragen.

Geschlossene Restaurants, Bars und Fitnessstudios - Deutschland befindet sich im Teil-Lockdown. Ob die Maßnahmen ausreichen, die Pandemie einzudämmen, muss sich noch zeigen. Aber sie könnten dafür ein wichtiger Schritt sein. Das legt zumindest eine US-Studie nahe. Von dpa


Mi., 11.11.2020

Mit Tagebuch und Musik Wie man seine Erinnerungen wiederfindet

Wo ist sie nur? Eine Erinnerung verschwindet meist nicht, sie kann im Langzeitgedächtnis aber gut versteckt sein.

Geheimzahlen, Daten von Geburtstagen, Erlebnisse: Unser Hirn speichert jeden Tag unzählige Informationen ab. Aber wo landen die eigentlich? Und wie können wir uns schwierige Dinge einfacher merken? Von dpa


Mi., 11.11.2020

Fit durch den Alltag Auf dem Arbeitsweg die Gesundheit fördern

Wer das Auto stehen lässt und lieber mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen.

Bewegungsmangel kann krank machen. Doch nach dem Job können sich viele nicht mehr zum Sport aufraffen. Dabei gibt es eine einfache und effektive Lösung: Das Notwendige mit dem Nützlichen verbinden. Von dpa


Di., 10.11.2020

Aktiv werden Lebensumstellung bei Bluthochdruck lohnt sich

Der Blutdruck ist elementar wichtig für die Gesundheit - zu hoch darf er nicht sein. Zu niedrig übrigens auch nicht.

Er tut nicht weh, kann aber fatale Folgen haben: Bluthochdruck ist eine der häufigsten Krankheitsdiagnosen. Doch niemand ist dem ausgeliefert. Betroffene können vieles dagegen tun. Von dpa


Di., 10.11.2020

Die 160 häufigsten Krankheiten Offizielle Gesundheitsinfos bei Google nun besser zu finden

Offiziell geprüfte Gesundheitsinformationen werden bei Google jetzt durch einen Info-Kasten hervorgehoben.

Migräne, Darmkrebs, Covid-19: Mit einem Klick sollen die Menschen wesentliche Informationen auf aktuellem wissenschaftlichen Stand im Internet finden. Dazu arbeitet die Regierung mit einem IT-Giganten zusammen. Von dpa


Di., 10.11.2020

Lebensbedrohliche Erkrankung Corona-Krise kann Depressionen verstärken

Laut Zahlen der Stiftung Deutsche Depressionshilfe sind in Deutschland mehr als fünf Millionen Menschen depressiv erkrankt.

Der neue Teil-Lockdown wird für Menschen mit psychischen Leiden erneut bedrückender als für andere, prognostizieren Psychiater. Ergebnisse aus dem Frühling zeigt das neue «Depressions-Barometer». Von dpa


Mo., 09.11.2020

Infektionssprechstunden Krank in Quarantäne: Ein Hausarzt zum Umgang mit dem Risiko

Manche Symptome können Ärztinnen und Ärzte am Telefon nur schwer abklären. Dann ist der Gang in die Praxis unausweichlich.

Der Hausarzt ist bei vielen Gesundheitsfragen der erste Ansprechpartner. Das gilt auch in der Pandemie - und doch ist vieles anders. Ein Mediziner gibt Verhaltenstipps und wirbt für Rücksicht. Von dpa


Mo., 09.11.2020

Corona Psychologin rät im Teil-Lockdown zur Selbstfürsorge

Viele Menschen fühlen sich in der Corona-Situation überfordert. Helfen kann, sich selbst etwas Gutes zu tun.

Viele Menschen sind durch die verschärften Kontaktbeschränkungen auf sich selbst gestellt - schon wieder. Jetzt gilt es, auf die eigene Gefühlswelt zu achten. Von dpa


151 - 175 von 2889 Beiträgen