Fr., 13.03.2020

Aufgabe für Hobbygärtner Zur Forsythienblüte Rosen schneiden

Leuchtend gelb kündigt die Forsythie den Frühling an.

Sie sind doch auch der Meinung: So langsam könnte der Winter enden! Tut er, denn die Forsythien blühen in den Gärten. Sie sind ein Hinweis auf den Frühling - und auf eine Aufgabe für Hobbygärtner. Von dpa

Do., 12.03.2020

So bleibt er länger frisch Pflegetipps für den Osterstrauß

Die Stiele von Tulpen werden am besten mit dem Messer und nicht mit der Schere angeschnitten.

Sie wundern sich, warum Ihr Tulpenstrauß nicht lange frisch bleibt? Schneiden Sie die Stiele etwa mit der Schere an? Tulpenzüchter und -anbauer nennen ihre besten Tipps. Von dpa


Do., 12.03.2020

Er tut doch nichts Ein Plädoyer für den Maulwurf im Garten

Süßer, kleiner Helfer im Garten: Der Maulwurf vertilgt unermüdlich Schädlinge und vertreibt die gefräßigen Wühlmäuse.

Der Maulwurf sollte der beste Freund des Gartenbesitzers sein - denn er hilft ihm mehr, als das er schadet. Warum Sie dem «Tier des Jahres 2020» eine Chance geben sollten. Von dpa


Di., 10.03.2020

Ableger ziehen Bromelie bildet Tochterpflanzen in der Blütezeit

Bromelien - hier eine Guzmania-Hybride - blühen nur einmal. Die Planze lässt sich aber vermehren.

Enttäuscht über die Bromelie? Man hat sie mit einer wunderschönen Blüte gekauft - doch nachdem diese verwelkt ist, bildet sie keine weitere mehr? Man kann die Pflanze aber vermehren. Von dpa


Fr., 06.03.2020

Nahrung für die Insekten Unkraut mal bewusst aussäen

Brennnesseln sind ein verpöntes Unkraut - und eine beliebte Salatpflanze zugleich. Vor allem aber sind sie wichtig für Schmetterlinge.

Für Insekten sind viele Unkräuter wichtig. Trotzdem scheuen sich Gartenbesitzer häufig davor, diese gedeihen zu lassen. Experten haben einen Tipp für einen Kompromiss. Von dpa


Do., 05.03.2020

Gefahr im Frühling Warum Spätfröste für Pflanzen tödlich sind

Für eine frostige Nacht lassen sich Topfpflanzen noch mal warm einpacken.

Der Winter ist quasi ausgefallen - also zumindest dicker Schneefall und tiefe Minusgrade. Doch die Gefahr ist noch nicht vorbei, daher sollten Hobbygärtner noch nicht alle Pflanzen ins Freie bringen. Von dpa


Do., 05.03.2020

Überraschender Ortswechsel Vagabunden säen sich selbst aus

Auch ein Vagabund im Garten: Die Nachkommen der Ringelblume suchen sich gerne neue Standorte.

Im Frühling, wenn im Garten noch alles kahl ist, zeigen sich mitunter an Stellen Sämlinge, die eigentlich woanders ihren Platz haben. Gartenexperten geben Tipps, diese Vagabunden einzubinden. Von dpa


Mi., 04.03.2020

Richtig gießen Nur ein Schluck Wasser für die Kalanchoë

Die Kalanchoë bildet unzählige kleine Blüten.

Die Pflanze Kalanchoë ist pflegeleicht. Ihre fleischigen Blätter können Wasser speichern, Trockenphasen sind deshalb nicht schlimm. Trotzdem bekommt sie am besten in regelmäßigen Abständen Wasser. Von dpa


Di., 03.03.2020

Weil das Keimen Zeit braucht Aussaaten am Gartenbeet kennzeichnen lohnt sich

Die Saatguttüte erst auf einen Stab und dann ins Beet stecken: Mit einer solchen Beschriftung wissen Gartenfreunde auch noch Wochen nach einer Aussaat, welche Pflanze da in ihrem Gemüsebeet heranwachsen wird.

Die Aussaat von Kräutern und Gemüse beginnt - erst noch im Haus, schon bald aber auch in den Gartenbeeten. Es ist sinnvoll, die Flächen dort zu beschriften. Von dpa


Do., 27.02.2020

Tiere schützen Ab März keine Bäume und Sträucher entfernen

Um brütende Vögel nicht zu stören, darf man zwischen dem 1. März und dem 30. September keine Bäume und Sträucher entfernen.

In Hecken, Sträuchern, Bäumen finden Vögel und andere Tiere Nahrung und Verstecke. Wer einen Garten hat, kann sie schützen. Von dpa


81 - 90 von 1566 Beiträgen