Do., 27.08.2020

Apfel, Birne und Co. Welche Wirkung hat der Klimawandel auf Kernobst im Garten?

Forscher haben beobachtet: Apfelbäume reagieren auf den Klimawandel mit einer verfrühten Blüte. Manche Sorten reifen nun besser, anderen hingegen wird es zu heiß.

Kernobst aus dem eigenen Garten ist der Traum vieler Hobbygärtner. Doch extreme Wetterereignisse führen zu Herausforderungen im Anbau. Müssen wir um unser Lieblingsobst fürchten? Von dpa

Do., 27.08.2020

Schönheitskur für Pflanzen Die Hecke im Herbst nochmal schneiden

(Hobby-)Gärtner sollten jetzt ihre Hecken nochmals schneiden, damit sie sich auch im Winter von ihrer besten Seite präsentieren können.

Damit die Hecke auch im nächsten Sommer wieder gut aussieht, sollte sie noch in diesem Jahr eine letzte Schönheitskur bekommen. Aber Vorsicht: Bis Ende September sind nur Pflegeschnitte erlaubt. Von dpa


Do., 20.08.2020

Naturnahes Gärtnern Ist das Unkraut - und darf das bleiben?

Wer Unkraut entfernen will, sollte ihm mit Fugenkratzer und -bürste zu Leibe rücken. Außerdem muss man es ständig jäten, sonst wächst es schnell wieder nach.

Naturnahes Gärtnern der Umwelt zuliebe kostet Überwindung. Dazu gehören ein wenig Kontrollverlust über das Wachstum und eine gewisse Unordnung. Denn Unkraut sollte man zulassen. Von dpa


Do., 20.08.2020

Faulendes Obst aussortieren So vertreibt man Fruchtfliegen

Fruchtfliegen werden von Obst angelockt. Man sollte es daher nicht offen liegen lassen.

Fruchtfliegen in der Küche sind lästig. Obst und Wein könnten sie angelockt haben. Wie wird man die kleinen Tierchen wieder los? Von dpa


Do., 13.08.2020

Hitzetipps Regenwasser und Verschattung helfen Gärtnern beim Sparen

Statt Trinkwasser aus dem Hahn: Eine Regentonne kann im Garten sehr sinnvoll sein.

Hahn aufdrehen und draufhalten: Im heißen Sommer brauchen die Pflanzen im Garten viel Flüssigkeit. Mit ein paar Tricks lässt sich jedoch Wasser sparen. Von dpa


Do., 13.08.2020

Grüner Daumen Pflanzen für Trockenmauern: Auf der Mauer, auf der Lauer

Für Gartenbesitzer kann die Trockenmauer ein echter Hingucker werden - mit der richtigen Bepflanzung, wie beispielsweise der Zypressen-Wolfsmilch (Euphorbia cyparissias).

Trockenmauern sind pflegeleicht und fördern die Artenvielfalt. Damit sie auch hübsch aussehen, kann man sie bepflanzen - aber bitte nur mit den richtigen Kräutern und Gewächsen. Von dpa


Do., 13.08.2020

Über Blüten wandeln Warum Gänseblümchen so robust sind

Der Name ist Programm: Die «dauerhafte Schöne» lautet die Übersetzung des botanischen Namens (Bellis perennis) des Gänseblümchens.

Kinder flechten aus ihr Kränze, Verliebte zählen ihre Blüten: Kaum eine Blume ist so bekannt wie das Gänseblümchen. Und ihre zierliche Schönheit profitiert sogar von häufigem Rasenmähen. Von dpa


Do., 06.08.2020

Dornröschens Hecke Die richtige Rose für jeden Garten

Rosen sind nicht nur schön, sie sind auch nicht schwer zu pflegen. Man kann sie getrost für eine Hecke verwenden, die über mehrere Jahrzehnte halten soll.

Egal ob als Busch, Wegbegrenzung oder Rankpflanze: Rosen machen in jedem Garten eine gute Figur. Und die Pflege ist leichter, als vielleicht so manch ein Hobbygärtner denkt. Von dpa


Do., 06.08.2020

Artenvielfalt fördern Den Rasen einfach wachsen lassen

Das Gras im Garten darf ruhig etwas höher wachsen, das kommt der Artenvielfalt zugute.

Eine frisch gemähte Wiese sieht nicht nur sehr gepflegt aus, sie duftet auch herrlich nach Sommer. Doch ein zu kurzer Rasen kann die Artenvielfalt gefährden. Warum Experten zu wilden Gärten raten. Von dpa


Di., 04.08.2020

Kuchen und Grillfleisch Was hilft gegen Wespen?

Süße Speisen, etwa ein Marmeladenbrot, sind für Wespen besonders anziehend.

Ein Stück Kuchen lockt leider nicht nur Schleckermäuler an, sondern auch Wespen. Das ist vor allem nervig. Wie wird man von den kleinen Insekten in Ruhe gelassen? Von dpa


41 - 50 von 1634 Beiträgen