Mi., 09.10.2019

Tier-Experte Schwache Igel nicht zu früh ins Haus nehmen

Igel kommen draußen grundsätzlich gut zurecht. Nur wenn ein Tier sehr geschwächt ist, sollte es ins Haus und zum Tierarzt gebracht werden.

Igel brauchen Verstecke und Futter - gerade im Winter bei Minusgraden. Das ist für die Tiere heute oft schwerer als früher. Trotzdem sollten es Tierfreunde mit der Fürsorge nicht übertreiben. Von dpa

Mi., 09.10.2019

Bußgeld droht Gartenabfälle dürfen nicht im Wald entsorgt werden

Gartenabfälle gehören nicht in den Wald - wer sie dort entsorgt, muss mit einem Bußgeld rechnen.

Der Kompost ist voll? Dann sollte man nicht auf die Idee kommen, seine Gartenabfälle einfach im Wald abzuladen. Denn das kann teuer werden. Von dpa


Di., 08.10.2019

Nagetierschäden vorbeugen Was gegen Mäuse im Obstgarten hilft

Loch als Alarmsignal: Wer Mäuse im Obstgarten hat, sollte sämtliches Fallobst beseitigen, um den Nagetieren das Futter zu entziehen.

Mäuse knabbern gerne an Wurzeln, Obst und Gemüse. Wer sie aus seinem Garten vertreiben will, hat mehrere Möglichkeiten. Was Hobbygärtner tun können, um Schäden vorzubeugen. Von dpa


Mo., 07.10.2019

Richtige Pflege Rasen im Herbst vor Unkraut und Moos schützen

Im Herbst sollten Hobbygärtner regelmäßig das Laub vom Rasen entfernen, damit dass Gras genug Licht und Luft bekommt.

Ein grüner Rasen braucht viel Pflege - sonst wuchert er im Herbst schnell zu. Zum Unkrautvernichter müssen Hobbygärtner aber nicht gleich greifen. Von dpa


Do., 03.10.2019

Saisonwechsel Wann muss ich den Garten winterfest machen?

Winterharte Kübelpflanzen können Gärtner warm einpacken und so vor der Kälte schützen.

Im Spätherbst versetzen viele Hobbygärtner ihr Revier in Winterschlaf - am besten aber so wenig wie möglich. Denn nicht alles schläft ein: Es kann sogar noch Gemüse angebaut werden. Von dpa


Do., 03.10.2019

Knollen ab ins Winterlager Calla und Dahlien im Herbst ausgraben

Dahlien blühen noch den ganzen Spätsommer über. Doch bevor der erste Frost kommt, gehören ihre Knollen ins Winterlager.

Blumen wie Dahlien, Calla oder Canna bringen im Sommer viel Farbe in den Garten. Doch nun kommt die kalte Jahreszeit. Wie lässt man die Pflanzen also am besten überwintern? Von dpa


Do., 26.09.2019

Grüner Daumen Frostkeimer noch vor dem Winter aussäen

Damit Kaltkeimer wie die Schwertlilie (Iris) erblühen, müssen die Samen rechtzeitig ausgesät werden.

Pflanzen brauchen Wärme für ihr Wachstum? Nicht alle. Für Kaltkeimer gilt das Gegenteil: Sie brauchen es kühl, damit sie keimen. Experten erklären das richtige Vorgehen. Von dpa


Do., 26.09.2019

Die Beeren sind los Wildobsthecken nützen Mensch und Tier

Die Vogelbeere ist sehr wertvoll für Vögel.

Apfel, Kirsche und Zwetschge hat doch jeder im Garten. Wie wäre es mal mit Weißdorn oder Lenzbeere? Auch diese Wildobstgehölze werfen Essbares ab und bieten Tieren einen Lebensraum. Von dpa


Di., 24.09.2019

Der Umwelt zuliebe Schottergärten einfach wieder begrünen

Der Hauswurz (Sempervivum) fühlt sich in kiesig-steinigen Flächen wohl.

Schottergärten werden angelegt, weil man möglichst wenig Arbeit mit seinem Garten haben möchte. Sie sind aber nicht gut für die Natur. Es gibt einen Kompromiss - sogenannte Steingärten. Von dpa


Mo., 23.09.2019

Blüte verlängern Dahlien an bestimmter Stelle abschneiden

Dahlien sind beliebte Blühpflanzen im Garten.

Wer sich länger an der Blüte der Dahlien erfreuen möchte, der sollte bestimmte Pflegehinweise beachten. Denn die Staude kann immer neue Knospen bilden. Von dpa


31 - 40 von 1239 Beiträgen