Do., 05.11.2020

Fette Pflanzen Sukkulenten pflegen, gießen und überwintern

Der ideale Standort für Sukkulenten ist in der Regel möglichst hell, jedoch nicht über einer mollig-warmen Heizung.

Sukkulenten sind genügsame Pflanzen für Garten, Balkon und Wohnung. Die pflegeleichten Gewächse sind manchmal sogar dankbar, wenn man das Gießen mal vergisst. Von dpa

Do., 05.11.2020

Küchenabfall verwerten Kompostieren mit der Wurmkiste

Kompostwürmer verwandeln Küchenabfälle in wertvollen Humus. Und das nicht nur auf dem Kompost im Garten - sondern auch in Kisten, die man in der Wohnung aufstellen kann.

Da freuen sich die Zimmerpflanzen: Mit einer Wurmkiste gibt es feinsten Gartenhumus auch in der Stadtwohnung. Kleine Würmchen übernehmen die ganze Arbeit - und brauchen dafür nicht mal viel Platz. Von dpa


Do., 29.10.2020

Frost und Kälte So bringt man Rosmarin durch den Winter

Rosmarin kann man draußen stehen lassen, bis es Frost gibt und die Temperaturen unter fünf Grad fallen. Dann darf man die Pflanze ins Winterquartier holen.

Den Herbst übersteht Rosmarin am liebsten draußen. Erst wenn die Temperaturen unter die Minusgrade fallen, sollte man die Pflanze ins Winterquartier holen. Wie muss man sie dann pflegen? Von dpa


Do., 29.10.2020

Uraltes Gehölz Von der Kunst einen Bonsai zu züchten

Die Kunst des Bonsai: Das Gehölz soll so aussehen, wie die Miniatur eines ausgewachsenen Baumes in der Natur.

Bonsai-Bäume als Zierpflanzen sehen schön aus - machen aber auch viel Arbeit. Dafür werden die kleinen Bäumchen aber mit der richtigen Pflege mehrere Hundert Jahre alt. Von dpa


Do., 29.10.2020

Letzte Ruhestätte Tipps für ein pflegeleichtes Grab

Sedum-Gewächse sind genügsam und bieten sich daher auch für sonnige und trockene Standorte an.

Grabpflege muss nicht aufwendig sein. Gute Planung und standortgerechte Pflanzen können die Arbeit erleichtern und lassen eine Ruhestätte das ganze Jahr hindurch würdig aussehen. Von dpa


Do., 22.10.2020

Mehr als nur Gin Wacholder als Zierpflanze im Garten

Die weiblichen Früchte des Wacholders sind Zapfen, deren fleischige Schuppen verwachsen sind. So entsteht der Eindruck, es handele sich um eine Beere.

Wacholder ist Geschmacksträger für Gin. Aber die alte Pflanze macht sich auch im Garten gut - und läuft dem Buchsbaum den Rang ab. Und wussten Sie, dass es eigentlich gar keine Wacholderbeeren gibt? Von dpa


Mi., 21.10.2020

Fit ins neue Jahr Geranien jetzt winterfest machen

Geranien blühen nicht nur ein Jahr lang. Sie können den Winter überstehen und im nächsten Frühjahr wieder erblühen.

Geranien gehören zu den beliebtesten Balkonpflanzen. Sie sind mehrjährig - und können den Winter überstehen. Mit diesen Tricks blühen sie auch im Frühjahr wieder. Von dpa


Fr., 16.10.2020

Garten Sollte man Stauden vor dem Winter zurückschneiden?

Rosen sowie Gräser, empfindliche Stauden und Sträucher sollte man besser erst im Frühling zurückschneiden.

Vor dem Winter wartet auf Hobbygärtner viel Arbeit. Aber nicht alle Pflanzen müssen jetzt noch geschnitten werden. Es gibt Ausnahmen. Von dpa


Do., 15.10.2020

Spätes Glück Blühende Herbstzeitlose im Oktober

Der Name der Herbstzeitlosen leitet sich davon ab, dass die Pflanze im Herbst bis in den Oktober hinein blüht.

Herbstzeitlose erfüllen den Garten im Herbst nochmals mit neuer Farbe. Doch die Blumen sind nicht nur hübsch anzusehen - sie sind auch lebenswichtig für ihre Umwelt. Von dpa


Do., 15.10.2020

Pilzbefall Welche kranken Pflanzen dürfen auf den Kompost?

Grünabfall gehört auf den Kompost. Aber nicht, wenn die alten Pflanzen mit Pilzen oder Schädlingen befallen sind.

Grünabfall gehört auf den Kompost. Aber Vorsicht: Sind die Pflanzen krank und mit Pilzen befallen, sollten sie besser in der Biotonne entsorgt werden. Von dpa


11 - 20 von 1634 Beiträgen